Wo Schutzstreifen für Radfahrer auf den Asphalt kommen, dürfen Autos weder parken noch halten. © Michael Schley
Meinung in Holzwickede

Radroute durch den Landweg nicht auf Verdacht planen

Quasi als Verbindung zwischen Massener Straße und dem neuen Radweg an der Landskroner Straße soll der Landweg durch Schutzstreifen für Radfahrer sicher und attraktiv werden. Das ist riskant, meint unser Autor.

Als Rennradfahrer finde ich den Landweg reizvoll, habe mich hier bergauf schon ausgepowert. In der Fahrrad-App Strava ist die Straße als Segment geführt. Zeichnen Radfahrer ihre Routen auf, wird ihre Zeit auf dem Abschnitt gemessen. Der schnellste Radfahrer schaffte die Strecke mit durchschnittlich 38,9 km/h in 1:21 Minuten – bergauf und ohne Akku, versteht sich.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1985, aufgewachsen auf dem Land in Thüringen. Fürs Studium 2007 nach Dortmund gekommen. Schreibt über alles, was in Holzwickede passiert. 17.000 Einwohner mit Dorfcharakter – wie in der alten Heimat. Nicht ganz: Dort würden 17.000 Einwohner locker zur Kreisstadt reichen. Willkommen im Ruhrgebiet.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.