1500 Euro für jedes Projekt: Kreis zeichnet Schulen aus Unna, Holzwickede und Kamen aus

dzInklusionspreis

Seit sieben Jahren vergibt der Kreis Unna den Inklusionspreis, der behindertenfreundliche Erziehungs- und Bildungseinrichtungen auszeichnet. Jetzt war es wieder soweit.

Unna, Holzwickede, Kamen

, 10.10.2019, 16:04 Uhr / Lesedauer: 2 min

Popcorn, gecoverte Chart-Hits und tanzende Kindergartenkinder: Alles war an der Schillerschule in Unna-Massen vorbereitet für einen glamourösen Nachmittag. Der Sieger des vergangenen Jahres richtete nämlich in seiner Aula die diesjährige Ehrung für den Inklusionspreis vom Kreis Unna aus.

Gekommen waren rund 70 Schüler und Lehrer der 24 Einrichtungen, die sich für den begehrten Preis beworben hatten. Sie lauschten bei Popcorn dem Geschehen auf der Aulabühne. Begleitet wurde die Zeremonie von der Schülerband der Karl-Brauckmann-Schule in Holzwickede und durch eine Tanzeinlage von Kindern der Kita Villa Kunterbunt in Bergkamen.

1500 Euro für jedes Projekt aus Fördertopf vom Land

Insgesamt vier Projekte von fünf Schulen aus Holzwickede, Unna, Kamen und Lünen wurden in diesem Jahr geehrt: Für jedes Projekt gab es 1500 Euro aus einem Fördertopf der NRW-Landesregierung, die das Regionale Bildungsnetzwerk vom Kreis Unna an die engagierten Schulen ausschüttete.

1500 Euro für jedes Projekt: Kreis zeichnet Schulen aus Unna, Holzwickede und Kamen aus

Sorgte mit gecoverten Chart-Hits für die musikalische Begleitung bei der Preisverleihung: Die Schülerband der Karl-Brauckmann-Schule. © Carlo Czichowski

Alles stand auch an diesem Tag ganz im Zeichen der Inklusion. Landrat Michael Makiolla fand in seiner kurzen Ansprache lobende Worte für die Arbeit der Einrichtungen: „Ich bin begeistert von dem großen Engagement der hier ausgezeichneten Schulen. Sie bringen Kinder zusammen und machen damit Inklusion in der Schule fassbar und erlebbar.“


Die Preisgekrönten Schulen und ihre Projekte im Überblick:

Trainingsraum vom Märkischen Berufskolleg Unna

Beim Märkischen Berufskolleg in Unna wurde mit dem Fachpraktiker für personenbezogene Serviceleistungen ab dem Schuljahr 2018/19 zum ersten Mal ein Bildungsgang für Behinderte angeboten. Die Schule hat nach eigenen Angaben von Beginn an sichergestellt, dass die Schüler inklusiv beschult werden können.

Städtische Hauptschule Kamen

Hier fließen die 1500 Euro in die Anpassung des sogenannten Trainingsraums. Er dient als Aufenthaltsort für Schüler mit Handicap und soll künftig auch von motorisch eingeschränkten Kindern genutzt werden.

Jetzt lesen

Spieletag von Karl-Brauckmann-Schule und Aloysiusschule

Ausgezeichnet wurden die Aloysiusschule und die Karl-Brauckmann-Schule für ihr Projekt „Wir spielen gemeinsam“. Hintergrund war ein gemeinsamer Spielenachmittag, den die Aloysiusschule am 13. September ausgerichtet hatte. Einen Tag lang verwandelte sich das Schulgebäude in eine große Spielfläche. Die Kinder der beiden Schulen waren maßgeblich an der Auswahl der Spiele und an der Gestaltung des Tages beteiligt. Die beiden Holzwickeder Schulen teilen sich die Fördersumme.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Gerichtsurteil

Millionen kinderpornografische Dateien gehortet: Holzwickeder kommt mit Bewährung davon

Hellweger Anzeiger „Die Partei“

Ortsverband „Die Partei“: So reagieren die Orts-Fraktionen auf den politischen Mitbewerber

Meistgelesen