Priestermangel: Keine Messen am Fließband – dieser Gottesdienst wird gestrichen

dzPastoraler Raum

Auf einen Schlag sind weniger Priester für noch mehr Gläubige zuständig. Sie können nicht Messen am Fließband lesen, deshalb wird auch in Holzwickede ein Gottesdienst gestrichen.

Holzwickede

, 03.11.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für die Gläubigen in der Gemeinde ist es eine Zäsur: Die Vorabendmesse samstags um 17 Uhr wird wahrscheinlich gestrichen, stattdessen sollen die Glocken von St. Stephanus und Liebfrauenkirche künftig nur noch sonntags um 9.30 beziehungsweise 11 Uhr läuten.

Jetzt lesen

Der Zusammenschluss mit den katholischen Gemeinden aus Unna und Fröndenberg zum pastoralen Raum macht es nötig. Vier Pfarrer sind dann für 31.000 Gläubige da. Und weil die sich nicht teilen und Messen wie am Fließband lesen können, ist die Neuordnung hier wie dort mit Einschnitten verbunden.

Termin

Gemeindeversammlung

Die neue Gottesdienstordnung ist Thema der Gemeindeversammlung, zu der beide katholischen Kirchengemeinden in Holzwickede für Mittwoch, 13. November, einladen. Sie beginnt um 19 Uhr im großen Saal des Alois-Gemmeke-Hauses an der Kirchstraße.

Dass das einmal kommen wird, war klar. Es kommt aber schneller als geplant, weil mit Norbert Wohlgemuth in Fröndenberg ein Pfarrer die Segel gestrichen hat. Er ist aus Protest gegen die katholische Kirche von seinem Amt zurückgetreten, die priesertliche Personalnot hat sich damit weiter verschärft.

Auch, wenn es jetzt Knall auf Fall geht: Die Holzwickeder Kirchengemeinden wollen mit ihren Mitgliedern über die neue Gottesdienstordnung ins Gespräch kommen. Deren Reaktionen reichen von Verständnis bis Empörung. Insofern ist mit einer durchaus spannenden Gemeindeversammlung zu rechnen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neue Gottesdienstordnung

Katholische Kirche: Holzwickeder Gläubige kritisieren die Gestaltung „von oben“

Hellweger Anzeiger Eltern-Taxis

Eltern-Taxis: Holzwickederin bringt ihre Kinder zur Schule, obwohl sie es gar nicht will

Hellweger Anzeiger Gastronomie

Nach erster Saison: So geht es mit dem Café im Emscherquellhof im nächsten Jahr weiter

Meistgelesen