Manchmal sieht man erst aus der Distanz, was sich direkt vor einem alles tut: Holzwickede hat zahlreiche Baustellen - aus der Luft betrachtet lässt sich ihr Fortschritt am besten feststellen.

Holzwickede

, 08.02.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 3 min

Sie ist unübersehbar: Die Baustelle am Holzwickeder Rathaus prägt das Stadtbild, keine Frage. Aber auch an anderen Stellen im Gemeindegebiet wird derzeit kräftig gewerkelt. Der Baufortschritt der einzelnen Neubauten lässt sich aus der Luft gut beobachten. Fotograf Hans Blossey ist dafür über die Escherquellgemeinde geflogen und hat die Baustellen im Bild festgehalten.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Baustellen in Holzwickede aus der Vogelperspektive

Ob ehemaliges Emscherkasernen-Gelände, das neue Porsche-Zentrum oder der Neubau am Rathaus: An vielen Orten im Gemeindegebiet wird in Holzwickede gerade gebaut. Luftbilder von Hans Blossey zeigen den Fortschritt.
07.02.2020
/
Baustelle zum Neubau des Porsche Zentrums© www.blossey.eu
Baustelle zum Neubau des Porsche Zentrums© www.blossey.eu
Baustelle zum Neubau auf dem ehemaligen Gelände der Galerie Baltes© www.blossey.eu
Baustelle zum Wohnungsneubau an der Bahnhofstraße neben dem Pendler-Parkplatz© www.blossey.eu
Gelände der ehemaligen Emscherkaserne© www.blossey.eu
Baustelle am Rathaus, wo ein neue Rat- und Bürgerhaus entsteht© www.blossey.eu

Mittendrin: Der Neubau am Rathaus

Das trutzige Rathaus wirkt dieser Tage fast ein bisschen verloren: Das Efeu-Kleid ist bereits entfernt, die Fassade quasi nackt. Und nebenan tut sich die riesig wirkende Freifläche auf, auf der das neue Rat- und Bürgerhaus entstehen soll. Mittlerweile ist der Baugrund vorbereitet und der Kellerbereich des Neubaus kann ausgehoben werden. Zuvor mussten mehrere Bohrpfähle in bis zu 15 Metern Tiefe gesetzt werden, damit der Neubau künftig nicht absinkt.

Porsche-Zentrum, Rathaus und Co.: Das tut sich auf Holzwickedes Baustellen

Aus der Luft wirkt das alte Rathaus fast ein wenig verloren neben der großen Freifläche, auf der das neue Rat- und Bürgerhaus entstehen soll. © www.blossey.eu

Geplant ist die Fertigstellung des Rat- und Bürgerhauses im Laufe des Jahres 2021. 8,5 Millionen Euro muss die Gemeinde als Eigenanteil für den Bau zahlen; insgesamt wird der Neubau wohl rund 19 Millionen Euro kosten. Der größte Teil davon wird über Fördergelder fiannziert.

Wohnen im Grünen: Das ehemalige Emscherkasernengelände

Im Westen Holzwickedes entsteht jede Menge Wohnraum. Bis die Häuser und Wohnungen auf dem Gelände der ehemaligen Emscherkaserne allerdings bezugsfertig sind, wird es noch eine Weile dauern: Aus der Luft sieht man, dass bisher vor allem Zufahrtswege innerhalb des Baustellengeländes erschlossen wurden.

Porsche-Zentrum, Rathaus und Co.: Das tut sich auf Holzwickedes Baustellen

Auf dem 8,8 Hektar großen Gelände der ehemaligen Emscherkaserne entstehen 137 Häuser und sechs Mehrfamilienhäusern. Bauzeit: Fünf Jahre. © www.blossey.eu

Das Gelände, auf dem 137 Häuser und 66 Wohnungen in sechs Mehrfamilienhäusern entstehen, ist allerdings auch alles andere als klein: Auf 8,8 Hektar wird hier über einen Zeitraum von fünf Jahren gebaut. Neben frei stehenden Einfamilienhäusern sollen auch Doppelhaushälften und Mehrfamilienhäuser gebaut werden. Die Mehrfamilienhäuser bilden den Anfang: Parallel zur Sölder Straße sollen sie als Erstes gebaut werden. In ihnen werden elf barrierefreie Sozialwohungen entstehen.

Aus der Luft noch immer gut zu erkennen: Die Umrisse des ehemaligen Sportplatzes der Kaserne. Hier sollen einmal drei Wasserflächen zum Verweilen einladen.

Senioren im Fokus: Der Neubau auf dem ehemaligen Baltes-Gelände

Neben der Baustelle am Rathaus ist dies wohl die markanteste Baustelle im Herzen der Gemeinde: Auf dem Gelände der ehemaligen Galerie Baltes neben der Sparkasse entsteht seit dem Sommer 2019 ein markantes neues Gebäude. In dem dreigeschossigen Neubau auf einer Fläche von 4000s Quadratmetern sollen sich vor allem ältere Menschen wohlfühlen: Geplant sind Wohngemeinschaften für Senioren.

Porsche-Zentrum, Rathaus und Co.: Das tut sich auf Holzwickedes Baustellen

Auf dem Gelände der ehemaligen Galerie Baltes entsteht ein Wohnhaus, in das Senioren in Wohngemeinschaften einziehen können. © www.blossey.eu

Auch ein Zahnarzt und eine Tagespflege sollen an dieser zentralen Anlaufstelle an der Hauptstraße angesiedelt werden. Erster Baustein des Neubaus ist die Tiefgarage: 33 Fahrzeuge finden hier künftig Platz. Komplett fertig soll der gesamte Komplex im Sommer 2020 sein.

Büros und Wohnen unter einem Dach: Neubau am Bahnhof

26 neue Wohnungen sollen im Herbst 2020 in dem Gebäude bezugsfertig sein, das gerade an der Bahnhofstraße neben dem Pendlerparkplatz entsteht. Aus der Luft sind die zwei Gebäudeelemente mit jeweils drei Geschossen schon gut zu erkennen.

Porsche-Zentrum, Rathaus und Co.: Das tut sich auf Holzwickedes Baustellen

Das Gebäude an der Bahnhofstraße ist bereits hoch gewachsen: Gut zu erkennen ist aus der Luft der Innenhof, auf dem ein Spielplatz angelegt werden soll. © www.blossey.eu

Auch schon sichtbar: Der Innenhof, in dem ein Spielplatz entstehen soll. Neben den Wohnungen, die alle jeweils zwischen 59 bis 103 Quadratmeter groß sind, ist hier auch Platz für Büros.

Auto-Innovation am Flughafen: Das neue Porsche-Zentrum im Eco-Port

Es ist das erste Porsche-Zentrum, das nach dem neuen Design des Autoherstellers entsteht - und es entsteht im Eco-Port in Holzwickede. Mittlerweile lässt sich auch schon erahnen, welche Ausmaße das neue Gebäude annehmen wird. Nicht ohne Grund baut die Hülpert Unternehmensgruppe ein deutlich größeres Gebäude als das bisherige „Toblerone“-Gebäude, in dem sich nur wenige hundert Meter entfernt an der B1 aktuell noch das Porsche-Zentrum befindet. Denn genau dieses war einfach zu klein geworden.

Porsche-Zentrum, Rathaus und Co.: Das tut sich auf Holzwickedes Baustellen

In direkter Nähe zum Flughafen Dortmund entsteht das neue Porsche-Zentrum - das erste seiner Art im neuen Design. © www.blossey.eu

Das neuen Zentrum soll nicht nur größer sein als das alte, es soll Kunden unter anderem auch einen Blick in die Werkstatt ermöglichen oder die Gelegenheit geben, sich virtuell sein Wunschauto zusammenzustellen. Für rund 16,3 Millionen Euro Investionskosten soll das Designwunder im Sommer 2020 fertig sein - ein Jahr nach dem Spatenstich. Für Holzwickede bedeutet das auch: 20 neue Arbeitsplätze entstehen. Diese kommen zu den bereits vorhandenen 70 Arbeitsplätzen, die das alte Porsche-Zentrum schon jetzt hat.

Einziger Wermutstropfen: Im Namen des neuen Porsche-Zentrums taucht „Holzwickede“ nicht auf. Stattdessen wird „Dortmund“ hinter dem Firmennamen stehen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger An den Bahngleisen
Nachbar hört Knall: Jugendliche zündeln mit Spraydosen und lösen Vollalarm aus
Hellweger Anzeiger Medikamente
Rezept vom Arzt: Statt auf Papier bald aufs Handy oder gleich online an die Apotheke
Hellweger Anzeiger Kurs der Volkshochschule
Schnell ausgebucht: Mehr Bewerber als Plätze für Kurs zum „Emscher-Guide“
Meistgelesen