Platt gefahren und herausgerissen: Beschädigte Pflanzen im Emscherpark werden ersetzt

dzPflanzarbeiten

Sie sollen Hummeln schützen, sie selbst waren hingegen schutzlos: Gemeint sind frisch angelegte Pflanzbeete im Emscherpark, die nach wenigen Tagen beschädigt wurden.

Holzwickede

, 17.03.2020, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Ein paar Idioten gibt es immer“, sagte Armin Nedomansky am Dienstag, nachdem er gehört hatte, dass im Emscherpark mehrere frisch gepflanzte Beete beschädigt wurden. Der stellvertretende Leiter vom Baubetriebshof war vom Schaden, den Spaziergänger und Fahrradfahrer dort angerichtet hatten, alles andere als begeistert.

Jetzt lesen

Wie er berichtete, sei er von den Gärtnern des Baubetriebshofs darüber informiert worden, dass Parkbesucher nicht nur etwa über die Beete getrampelt oder mit Fahrrädern darüber gefahren sind, sondern sogar auch Pflanzen herausgerissen haben.

„Die haben davon rein gar nichts“

Nedomansky kann bei so einem Verhalten nur den Kopf schütteln. „Das ist ja noch nicht mal Diebstahl. Die haben davon also rein gar nichts. Wir haben dadurch nur doppelte Arbeit“, sagte er hörbar entrüstet.

Für die Gärtner des Baubetriebshofs bedeutete das einen unnötigen weiteren Einsatz im Emscherpark. Sie ersetzten die beschädigten Strauch- und Staudengewächse noch am Dienstag – in der Hoffnung, dass sie diesmal etwas länger halten werden und ihren eigentlichen Zweck erfüllen können: Die Beete mit Spätblühern wurden gepflanzt, um Hummeln im Herbst eine alternative Nahrungsmöglichkeit zu bieten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Rombergstraße
Dauerparker: Fahrzeugvermieter holt Trailer ab – Zugmaschine soll zeitnah folgen
Hellweger Anzeiger Freizeitangebot für Kinder
Whatsapp-Fotoprojekt: Kinder entdecken ihre Umwelt mit der Kamera des Smartphones
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Coronavirus: Arbeitsmarkt „schwer getroffen“ – auch wenn man es noch nicht sieht