Frei-Luft-Gottesdienst und Vorstellung neuer Messdiener: So lief das Pfarrgemeindefest

dzPfarrgemeindefest der Liebfrauenkirche

Rund um die Liebfrauenkirche herrschte am Wochenende reges Treiben: Beim Pfarrgemeindefest kamen wieder kleine und große Besucher auf ihre Kosten, mit „Krähenschiss“ und bunten Aktionen.

von Lena Zschirpe

Holzwickede

, 08.09.2019, 15:26 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn Wochenendbier und Fürbitten aufeinander treffen ist in der Liebfrauengemeinde wohl wieder Pfarrfest! Neben der Geselligkeit und Aktionen für Kinder stand diesmal der erste Wortgottesdienst unter freiem Himmel am Samstagabend im Fokus.

Statt von einer Orgel, wurden Pfarrer Berndhard Middelanis und Gemeindereferentin Silke Klute von einer Akustikgitarre den rhythmischen Klängen eines Cajons unterstützt. Die Stimmung war demnach nicht nur wegen der besonderen Lokation des Gottesdienstes eher gemütlich.

Jetzt lesen

Die neuen Messdiener

Ein Wortgottesdienst geht in der Regel einer Eucharistie, also dem Abendmahl in der Kirche, voraus. Er kann aber auch die Feier besonderer Sakramente begleiten. Im Falle des Pfarrgemeindefestes war der festliche Anlass die Einführung der fünf neuen Messdiener und Messdienerinnen.

Frei-Luft-Gottesdienst und Vorstellung neuer Messdiener: So lief das Pfarrgemeindefest

Den Gottesdienst am Samstagabend hielten Bernhard Middelanis (links) und Gemeindereferentin Silke Klute (rechts) unter freiem Himmel. © Marcel Drawe

Diese unterstützen ab sofort die Gottesdienste in der Liebfrauenkirche und zeigten bereits am Samstagabend tatkräftigen Einsatz. Denn statt gesegneten Hostien als Leib Christi im Sinne einer Eucharistie verteilten die Messdiener am Ende des Gottesdienstes Brot und „süße“ Fische an die Gemeinde.

Lesung der Fürbitten

Die langjährigen Messdiener begrüßten die Neulinge mit der Lesung der Fürbitten und ausnahmsweise applaudierte die Gemeinde nach der Segnung des Nachwuchses durch Pfarrer Middelanis. Thematisch drehte der Gottesdienst sich um ein friedliches Miteinander.

„Ich würde Sie gerne dazu einladen, ihren Sitznachbarn ein Kompliment zu geben, wir hören viel zu selten nette Worte und Komplimente“, so Gemeindereferentin Silke Klute, die ebenfalls beim Gottesdienst mitwirkte.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Pfarrgemeindefest an der Liebfrauenkirche

"Krähenschiss" und viele Aktionen: Beim Gemeindefest rund um die Liebfrauenkirche in Holzwickede kamen in diesem Jahr wieder kleine und große Besucher auf ihre Kosten.
08.09.2019
/
Pfarrfest Liebfrauen Holzwickede, Flüchtlingsinitiative "WIllkommen in Holzwickede" bietet internationale Spezialitäten© Marcel Drawe
Pfarrfest Liebfrauen Holzwickede, Gottesdienst, Bernhard Middelanis und Gemeindereferentin Silke Klute© Marcel Drawe
Pfarrgemeindefest Liebfrauenkirche© Carlo Czichowski
Pfarrfest Liebfrauen Holzwickede, Gottesdienst© Marcel Drawe
Pfarrgemeindefest Liebfrauenkirche© Carlo Czichowski
Pfarrfest Liebfrauen Holzwickede, Klaus Lucka, Florian Breker, Wolfgang Nowak und Silke Klute (v.l.) bereiten die beliebte Spezialität "Krähenschiss" zu© Marcel Drawe
Pfarrfest Liebfrauen Holzwickede, Jonas (vorne) gibt mit Opa's Hilfe am Nagel-Balken alles© Marcel Drawe
Pfarrgemeindefest Liebfrauenkirche© Carlo Czichowsk

Viel zu entdecken

Das friedliche Miteinander war auch später noch deutlich spürbar: Das Pfarrgemeindefest der Liebfrauenkirche versteht sich als Teil der Ökumene und als Feier, an der jeder willkommen ist. So gab es neben klassischen Grillspezialitäten und Waffeln auch die Wahl zwischen authentischen syrischen Speisen, süß wie herzhaft.

Für die kleinen Besucher sorgte eine Rallye rund um die Kirche nicht nur für Spaß, sondern auch für Action. Bei Torwandschießen oder Balkennageln sammelten die Kinder pro Station einen Stempel. Ein besonderes Highlight war die große Kletterstation an dem eine Strickleiter und ein Kran die Jungs und Mädchen hoch hinaus brachte.

Frei-Luft-Gottesdienst und Vorstellung neuer Messdiener: So lief das Pfarrgemeindefest

Jonas (vorne) gibt mit Opa's Hilfe am Nagel-Balken alles. © Marcel Drawe

„Krähenschiss“ kommt wieder gut an

Bei den Erwachsenen zählte der Weinausschank direkt vor dem Alois-Gemmecke-Haus zu den beliebteren Anlaufstellen, nicht zuletzt wegen einer noch jungen Spezialität: Der „Krähenschiss“-Schnaps wurde im letzten Jahr von Gemeindemitglied Hella Jungnitz erfunden und spielt auf die schwarzen Vögel an, die sich rund um die Liebfrauenkirche am wohlsten fühlen. Auch diesmal hat Jungnitz wieder einige Flaschen selbst hergestellt.

„Im Grunde handelt es sich dabei um einen Maracuja-Schnaps mit Sahne. Für die Optik wird noch etwas Mohn drauf gestreuselt, das kommt dann der Namensgebung sehr nah“, erklärt Maik Wiege, der Mitglied des Festausschusses ist. Für frühzeitige Anträge, Koordination der Verkaufsstände und vieles mehr ist das Team um ihn herum zuständig.

Frei-Luft-Gottesdienst und Vorstellung neuer Messdiener: So lief das Pfarrgemeindefest

Klaus Lucka, Florian Breker, Wolfgang Nowak und Silke Klute (v.l.) bereiten die beliebte Spezialität "Krähenschiss" zu. © Marcel Drawe

„Im letzten Jahr haben wir den Krähenschiss zum ersten Mal angeboten. Und da ist er so gut angekommen, dass es sich gut möglich etablieren könnte.“ Auch am Samstagabend ist der Schnaps schon ausverkauft.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Holzwickedes Rausinger Halle

Künstler und Publikum finden zur Eröffnung der Kleinkunstbühne nicht recht zusammen

Meistgelesen