Person aus dem Aufzug an der Carolinenbrücke in Holzwickede befreit

dzAufzug Carolinenbrücke

Probleme mit öffentlichen Aufzügen: Die kennen kennt die Freiwillige Feuerwehr in Holzwickede gut. So konnte sie einen Person an der Carolinenbrücke schnell befreien – obwohl die Helfer eigentlich zum Bahnhof gerufen würden.

Holzwickede

, 26.01.2020, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zunächst ist die Freiwillige Feuerwehr Holzwickede am Sonntagnachmittag zu einer im Aufzug am Bahnhof eingeschlossenen Person gerufen worden. Doch dort konnte der ausgerückte Löschzug Eins niemanden finden.

Weil sich die Kameraden mit den Aufzügen der Gemeinde allerdings schon auskennen, machten sie sich zur Sicherheit noch auf den Weg zur Carolinenbrücke, wo sie tatsächlich einen Person in misslicher Lage fanden.

Jetzt lesen

Manchmal reiche es in solchen Fällen, einfach von außen die Tür zu öffnen, erklärt der Sprecher der Holzwickeder Wehr Marco Schäfer. Die Feuerwehrleute haben aber auch Zugang zum Schalterschrank an der Carolinenbrücke und können so über ein Notprogramm die Türen öffnen.

Am Sonntag konnte die Person schnell aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Warum die Einsatzkräfte zum falschen Aufzug gerufen wurden, ließ sich im Nachhinein nicht mehr klären.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kleinkunstbühne Rausingen
Tickets endlich auch im Internet: Vorverkauf für Konzert mit „Max im Parkhaus“ gestartet
Hellweger Anzeiger Westnetz erneuert Leitungen
Betreiberin stöhnt über Baustelle: Kiosk an der Winkelstraße trotzdem zu erreichen
Hellweger Anzeiger Haushaltswaren
Holzwickeder Frühling findet in diesem Jahr „nur“ noch an zwei Tagen statt
Meistgelesen