Parksünder aufgepasst: Verwaltung stellt Mitarbeiter für den Bereich Ordnung vor

dzGemeinde Holzwickede

Sylvia Straet und Hans-Jürgen Kügler sind vor allem für den ruhenden Verkehr im Norden Richtung Flughafen zuständig. Die beiden können jetzt auch Ordnungswidrigkeiten wie Müll und Hundekot verwarnen.

Holzwickede

, 06.08.2019, 17:09 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bei Bürgerinnen und Bürger sind sie oft weniger beliebt – denn wenn sie kommen, wird es manchmal ärgerlich und mitunter auch teuer. Doch ohne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamts kommt keine Kommunen aus. Einwohner der Emschergemeinde können sich von den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung direkt ein Bild machen. Auch von den Mitarbeitern des Ordnungsamts. Auf der Gemeindehomepage werden sie vorgestellt.

Jetzt lesen

Sylvia Straet und Hans-Jürgen Kügler sind als teilzeitbeschäftigte Mitarbeiter für die Überwachung und Kontrolle des ruhenden Verkehrs zuständig. Bei den Kontrollen würden sie auch mal ein Auge zudrücken, erklärt Sylvia Straet im Interview mit der Gemeinde. Bei leichten Vergehen können glückliche Parksünder schon mal mit einem Hinweiszettel davonkommen.

Bei schweren Verstößen kennen die Verwaltungsmitarbeiter keine Gnade

Keinen Spaß verstehen die beiden Überwacher des ruhenden Verkehrs allerdings, wenn ein schwerer Verstoß vorliegt. Zum Beispiel wenn jemand ohne Befugnis auf einem für Schwerbehinderte ausgewiesenen Parkplatz steht. Dann wird die höchstmögliche Verwarnung ausgesprochen.

Überwiegend sind Sylvia Straet und Hans-Jürgen Kügler im nördlichen Gemeindegebiet im Zusammenhang mit dem Flughafen im Einsatz. „Da viele Fluggäste nicht die Parkplätze des Flughafens nutzen, weichen sie auf die umliegenden Straßen in Holzwickede aus, in denen das Parken nicht oder nur zeitlich begrenzt erlaubt ist“, erklärt Kügler. Die Mitarbeiter der Gemeinde müssen dann nicht nur Verwarnungen ausstellen – in schwerwiegenden Fällen lassen sie auch abschleppen.

Mit Beschwerden müssen die „Politessen“ umgehen können

Wer Knöllchen verteilt, ist nicht unbedingt beliebt. Wenn es zu Beschwerden der Bürgerinnen und Bürger kommt, müssen Sylvia Straet und Hans-Jürgen Kügler ruhig bleiben. Doch sich beschweren nützt dem aufgebrachten Parksünder eh oft wenig: „In den meisten Fällen verbleibt es bei den ausgesprochenen Maßnahmen“, so Kügler im Gespräch mit der Gemeinde.

Jetzt lesen

Neben der Überwachung des ruhenden Verkehrs beschäftigen sich Sylvia Straet und Hans-Jürgen Kügler auch mit dem örtlichen Ermittlungsdienst. Sie prüfen, ob Maßnahmen, die das Ordnungsamt angeordnet hat, eingehalten werden. Ab sofort können die beiden auch während ihres Außendienstes allgemeine Ordnungswidrigkeiten erfassen und verwarnen, vermelden sie, – etwa Verunreinigung durch Hundekot oder Müll.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ernährung für Vierbeiner

Hundefutter aus der Manufaktur: „Fleisch Pur“ setzt vor allem auf Frische

Hellweger Anzeiger Hiobsbotschaft für die Gemeinde

Umlage-Schock: Holzwickede bezahlt provisorische KiTa in Bönen fast im Alleingang

Meistgelesen