Bildergalerie

Park-Experten an der Holzwickeder Wilhelmstraße

Seit dem 28. Januar 2020 gilt für 42 kostenfreie Parkplätze der Gemeinde eine Parkzeitbegrenzung von zwölf Stunden. So sollen Dauerparker, die augenscheinlich den Dortmunder Airport nutzen, auf Sicht von diesen Flächen verdrängt werden. Kurz nach Inkrafttreten der neuen Regelung belegten noch zahlreiche Autos aus ganz Deutschland und dem osteuropäischen Ausland die Parkplätze.
01.02.2020
/
Dieses Fahrzeug stand am Mittwoch offensichtlich stillgelegt auf dem Parkplatz. Am Donnerstag war es weg – die Gemeinde hat es abschleppen lassen.© Greis
Dieses Auto mit polnischem Kennzeichen belegte unter der Woche diesen Standplatz, der kein offizieller Parkplatz ist. © Greis
Auch diese beiden litauischen Fahrzeuge belegten unter der Woche über Tage die Parkflächen.© Greis
Wer durch die Reihen läuft und durchzählt, kommt zum Ergebnis, dass bislang rund die Hälfte der Parkplätze von Autos mit ausländischen Kennzeichen belegt sind.© Greis
42 gemeindliche Parkflächen bietet der Pendlerparkplatz an der Wilhelmstraße. Eine freie Lücke wie hier zu bekommen, ist tatsächlich Glückssache.© Greis
Der Fahrer oder die Fahrerin des rumänischen BMW hat unerlaubterweise improvisiert. Das Foto wurde am Mittwoch gemacht, am Tag darauf war der Wagen weg. © Greis
Seit Dienstag, 28. Januar, gilt ein Parklimit über zwölf Stunden. Zwei Tage später hat die Gemeinde angefangen und Warnzettel verteilt. © Greis
Wer keine Parkscheibe hinterlegte, bekam diese Warnung. Im nächsten Schritt folgt ein Verwarngeld. Schlussendlich droht die Abschleppung.© Greis
Hier wurde alles richtig gemacht: Die Parkscheibe ist sichtbar. Bei künftigen Kontrollen wird anhand des Ventilstands der vier Reifen gecheckt, ob ein Wagen länger als zwölf Stunden lang parkt.© Greis