Bei dem Holzwickeder Unternehmen Gatter 3 tagte am Dienstagabend der Ausschuss für Wirtschaftsförderung und Demografie in Holzwickede. Im Internet war der Ort der Veranstaltung nicht auf den ersten Klick einsehbar. © Michael Neumann
Politik

Ort unglücklich gewählt? Politik tagt bei einer Firma, die etwas von ihr will

Dass Holzwickeder Politiker mit heimischen Wirtschaftsvertretern mitunter gut vernetzt sind, ist kein Geheimnis. Jetzt kam es aber zu einer politischen Zusammenkunft, die Fragen aufwirft.

Normalerweise finden öffentliche Ausschusssitzungen der Holzwickeder Kommunalpolitik derzeit in der Rausinger Halle oder am Schulzentrum statt. Grund ist die Tatsache, dass sich das Rathaus noch im Umbau befindet. In anderen Kommunen im Kreis Unna ist es durchaus üblich, dass Ausschüsse auch mal an einem anderen, fachnahen Ort stattfinden. In Holzwickede kam das zuletzt eher selten vor.

Bei der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Wirtschaftsförderung und Demografie der Gemeinde Holzwickede war es aber so: Die Vertreter von Politik und Verwaltung waren vor einiger Zeit vom Unternehmen Gatter 3 an die Gottlieb-Daimler-Straße eingeladen worden, um sich den Firmenkomplex anzuschauen.

Weil auf der Tagesordnung des Ausschusses nur wenige Punkte standen, darunter eben ein Bericht von Gatter 3, hat man die Sitzung, zu deren öffentlichem Teil auch offiziell eingeladen wurde, eben am Dienstagabend an die Gottlieb-Daimler-Straße verlegt.

Bei der Party für alle zwischen 21 und 35 Jahren wird an der Rausinger Halle ein Foodtruck stehen. In der Halle soll ein DJ aus dem Ort auflegen. © Carlo Czichowski © Carlo Czichowski

Wäre die Sitzung in der Rausinger Halle angesetzt gewesen, wäre sie abgesagt worden

Holzwickedes Wirtschaftsförderer Stefan Thiel erklärte am Mittwoch auf Nachfrage: „Wir sind damit der Einladung von Gatter 3 gefolgt.“ Dieser Einladung wäre man auch ohne Ausschusssitzung vor Ort nachgekommen. „Wäre die Sitzung in der Rausinger Halle angesetzt gewesen, hätte man sie aber vielleicht abgesagt“, sagt Thiel mit Blick auf die schlanke Tagesordnung.

Im öffentlichen Teil des Ausschusses stellte Gatter 3 dann zunächst eine Präsentation vor, ehe im folgenden nichtöffentlichen Teil auch noch ein Thema auf der Tagesordnung stand, das Gatter 3 durchaus unter den Nägeln brennt – und über das Politik und Verwaltung zu entscheiden haben.

Mehrere Interessenten haben auf die letzte Fläche im Ecoport ein Auge geworfen

Demnach ging es unter anderem um die 3000 Quadratmeter große unbebaute Restfläche im Ecoport, die an der Gottlieb-Daimler-Straße (angrenzend an den Komplex von Gatter 3) noch frei ist und auf die unter anderem der Gastgeber der Ausschusssitzung ein Auge geworfen hat. „Es ist naheliegend, dass Gatter 3 Interesse daran hat“, kommentierte Thiel am Tag nach der Ausschusssitzung.

„Man kann sagen, die Fläche ist heiß begehrt“, so der Wirtschaftsförderer weiter. Mehr dürfe er dazu aber nicht sagen. Es handele sich eben um einen nichtöffentlichen Sitzungsteil. Darin besprochene Themen blieben unter den Mitgliedern.

Über den Autor
Redaktion Unna
1993 in Hagen geboren. Erste journalistische Schritte im Märkischen Sauerland, dann beim Westfälischen Anzeiger in Werne. Spielt in seiner Freizeit gerne Handball und hört Musik.
Zur Autorenseite
Carlo Czichowski

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.