OGS-Kinder aus Holzwickede finden Entspannung im „Chilli-Raum“

dzEinweihung

Sommerfest und eine neue, große OGS: Die Paul-Gerhardt-Schule hatte am Wochenende so einiges zu feiern. Besonders gefielen den Kindern ihre neuen Räume für die Nachmittagsbetreuung.

von Lena Zschirpe

Holzwickede

, 16.06.2019, 16:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Was lange währt, wird endlich... fertig!“ Schulleiter Magnus Krämer zeigt sich bei der Eröffnung der neuen offenen Ganztagsschule der Paul-Gerhardt-Schule zufrieden und erleichtert. Rund eine Stunde vor Beginn des Sommerfestes waren Vertreter der Fraktionen, ehemalige Mitarbeiter, Fördervereinsmitglieder und weitere Freunde der Grundschule eingeladen, die neuen Räumlichkeiten für die Betreuung abseits des Unterrichts zu bewundern.

Monatelange Improvisation hat ein Ende

„Den Härtetest hat die neue OGS bereits in den letzten Tagen überstanden, jetzt kehrt hier langsam Entspannung ein“, sagte Krämer. Allein räumlich hat sich die OGS enorm entwickelt: Ihre Größe steigt von rund 120 auf rund 450 Quadratmeter. „Wir haben über viele Monate lang improvisiert“, erklärte der Schulleiter die bisweilen nicht ganz einfache Phase des Umbaus - und bemerkte: „Und jetzt darf es auch wieder regnen: Denn bei so wenig Platz waren die Kinder natürlich auch umso öfter draußen.“

Eine süße Schlüsselübergabe

Von der ersten Planung bis hin zur Eröffnung sei es ein langer Weg gewesen. „Wir haben viele Ideen entwickelt und wieder verworfen, letztendlich ist dann mit der Firma Terhalle schnell Bewegung in die Sache gekommen“, erzählt Krämer. „Wir sind außerdem sehr froh, dass es keine Unfälle gab.“ Jürgen Ellerkamp von der Holz- und Baufirma Terhalle ist selbst zur symbolischen Schlüsselübergabe vor Ort, wobei dieser besonders daherkommt. „Ich habe einen Schlüssel backen lassen“, so Ellerkamp. „Da das hier eine Grundschule ist, sollten die Kinder auch etwas davon haben.“

Mittagessen wird künftig vor Ort zubereitet

Helle, kindgerechte Einrichtung, mehrere Gruppenräume und generell viel Platz zum Toben: Die neue OGS bietet ein Rundum-Sorglos-Paket. Barrierefrei ist sie allerdings nur im Erdgeschoss. „Es ist ein Haus mit Charakter geworden, mit klaren Formen, die sehr praktikabel sind“, so Krämer. Mit Hausaufgabenhilfe und verschiedenen AGs bietet die OGS ein breit gefächertes Programm, welches in Zusammenarbeit mit der Schulleitung entwickelt wurde. Eine weitere Besonderheit: Hier soll das Mittagessen zukünftig direkt vor Ort zubereitet werden. Aktuell beziehe die Schule dies noch von Caterern, noch vor den Sommerferien soll aber ein Koch-Probelauf stattfinden.

Bedarf stetig auf hohem Niveau

Die Leiterin der OGS, Martina Bleigel, erinnert sich an die Anfangstage: „Als ich angefangen habe, waren 22 Kinder angemeldet, mittlerweile sind es weit über 100 Kinder. Die Mädchen und Jungen werden dieses Haus jetzt mit Leben füllen. Mit viel Lachen und mal auch ein paar Tränen.“ Rund 70 Prozent der Schülerinnen und Schüler, die an der Paul-Gerhardt-Schule angemeldet sind, besuchen damit auch die OGS. Der Bedarf für Nachmittagsbetreuung ist da und er steige stetig. „Die Anmeldezahlen sind konstant hoch, was uns natürlich freut“, erklärt Krämer. „Aber damit steigt auch der Bedarf für mehr Förder- und Fachräume. Wie bereits bekannt ist, soll auch die Hausmeisterwohnung nach der Pensionierung des aktuellen Hausmeisters der Schule zugänglich gemacht werden.“

Kinder zeigen ihren Eltern stolz die neuen Räume

Das sich an die Eröffnung anschließende Sommerfest bot viel Abwechslung. Ein großes Bobby-Car-Rennen, Führungen zu den Schulbienen und ein Auftritt der Akrobatik-Gruppe standen auf dem Programm. Stolz präsentieren viele Kinder ihren Eltern die neuen Gruppenräume - ganz besonders den Entspannungs-, oder wie sie ihn nennen „Chilli-Raum“.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Einwand eines Bürgers

Zwei Sichtweisen, eine Entscheidung: Anwohnerin muss ein Drittel ihrer Hecke entfernen

Hellweger Anzeiger Gerichtsurteil

Millionen kinderpornografische Dateien gehortet: Holzwickeder kommt mit Bewährung davon

Meistgelesen