Viele private Ausrichter: Die Adventsfenster gehen auf die Zielgerade

dzAktion im Advent

Seit Anfang Dezember findet in Holzwickede wieder die Adventsfenster-Aktion statt. Nach gutem Start blickt Organisatorin Brigitte Fechner zuversichtlich auf die nächsten Fenster bis Heiligabend.

Holzwickede

, 14.12.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mehr als die Hälfte der Adventsfenster haben sich bislang geöffnet. Organisatorin Brigitte Fechner blickt angesichts des gelungenen Auftakts entspannt auf die restlichen Aktionstage.

Fechner war bisher an jedem Abend vor Ort, wenn sich Holzwickeder für einen Umtrunk an verschiedenen Adressen in der Gemeinde versammelten. Bis auf einen Abend will sie dieses Jahr bis Heiligabend täglich um 19 Uhr die jeweiligen Adventsfenster besuchen.

Viele private Ausrichter: „Das steckt etwas mehr an“

Dass es in diesem Jahr besonders gut läuft, hängt laut Fechner damit zusammen, dass überdurchschnittlich viele Privathaushalte an der Aktion teilnehmen: „Das steckt etwas mehr an“, sagt sie. Die bisherigen Fenster waren alle gut besucht: „Die Leute sind immer begeistert“, erzählt Fechner.

Kein Wunder: „Die Gastgeber sind immer mit viel Eifer dabei, die Spendendose ist immer voll“, erklärt sie. Die Fenster sind inzwischen sogar so begehrt, dass auch schon viele Plätze für nächstes Jahr vergeben sind. Immerhin bleibt dann kein Fenster frei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ungeklärte Taten
Eine Straße als Tatort: Polizei zählt acht zerstochene Reifen in acht Monaten
Hellweger Anzeiger Brückenabriss
Lkw statt Flughafenparker: „Chaotische Zustände“ an der Friedrich-Ebert-Straße
Hellweger Anzeiger „Vorhang auf, Holzwickede“
Mit vielen Bildern und Video: Musicalverein begeistert für Holzwickedes Kindermusical
Meistgelesen