Glasfaserausbau: Für Anschlüsse in Rausinger Straße müssten sich Nachbarn zusammentun

dzSchnelles Internet

Das Unternehmen Muenet forciert momentan in der Gemeinde den Glasfaserausbau. Anlieger konnten sich für einen vergünstigten Hausanschluss anmelden – aber nicht überall entlang der Leitungen.

Holzwickede

, 07.10.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Süden werden Leitungen seitens Muenet seit einigen Wochen gelegt. Seit der Vorwoche auch im Norden im Bereich der Nordschule gen Gemeindemitte – und auch entlang der Rausinger Straße war zu Wochenbeginn ein Baufeld abgesperrt.

Das verwunderte einen Anwohner, war doch bislang immer davon die Rede, dass die Leitungen entlang der Nordstraße und im Westen über die Schäferkampstraße geführt würden.

„Es ist so, dass die Zuleitungen gen Nordschule unter der Rausinger Straße verlegt werden“, sagt Muenet-Geschäftsführer Patrick Nettels. Und eigentlich wurden lange im Vorfeld der aktuellen Arbeiten alle Anlieger seitens des Telekommunikationsunternehmens darüber informiert, dass man sich im Rahmen eines Förderprogrammes den Glasfaseranschluss bis zur eigenen Adresse legen lassen könne.

Jetzt lesen

Das war in dem Fall für 49 Euro möglich, statt für die üblichen 2000 bis 3000 Euro. Die zahlt man mitunter, wenn man einem Versorger ad hoc einen entsprechenden Auftrag erteilt. Im Gegenzug zum Anschluss verpflichten sich Kunden, für zwei Jahre auf Muenet als Anbieter für Telefonie und/oder Internet zu setzen.

Da sich der betroffene Anwohner nun wunderte, dass man darüber entlang der Rausinger Straße nie informiert wurde, schränkt Nettels auf Nachfrage ein: „Diese Zuleitung liegt nicht im Bereich der geförderten Adressen.“

Jetzt lesen

Der Muenet-Chef sagt aber auch: Entlang der Trassen noch Anschlüsse zu setzen, das sei machbar. Die Betonung liegt dabei auf Anschlüssen: „Für eine einzelne Adresse wäre das nicht wirtschaftlich“, so Nettels. Würden sich aber zehn bis 15 Anlieger einer Nachbarschaft zusammenschließen und ihr Interesse bei Muenet bekunden, „würde man da ein kleines Projekt draus machen, wenn wir sowieso gerade daher buddeln“, so Nettels.

In diesem Fall nennt der Muenet-Chef einen jeweiligen Anschlusspreis von knapp 100 Euro. Bei einem privaten Anschluss und Geschwindigkeiten von 100 Mbit/s im Down- und im Upload kämen dann nochmals monatliche Gebühren zwischen 45 und 50 Euro hinzu.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kinderbetreuung in Holzwickede
Kita-Leitungen zur Corona-Empfehlung: „Strikte Trennung der Gruppen nicht umsetzbar“
Hellweger Anzeiger Radarfallen
Fahrverbote nach StVO-Panne: Gnade für 1116 Autofahrer – aber zahlen mussten sie trotzdem
Hellweger Anzeiger Elektromobilität
Mehr Ladesäulen für E-Autos in Holzwickede - und das am liebsten noch dieses Jahr
Meistgelesen