Neugeborene in Holzwickede 2022 könnte ein geburtenstarkes Jahr werden

Der geburtenstärkste Monat seit Datenerhebung von IT.NRW ist der August 2013 in Holzwickede.
Der geburtenstärkste Monat seit Datenerhebung von IT.NRW ist der August 2013 in Holzwickede. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Lesezeit

87 Kinder haben Eltern aus Holzwickede von Januar bis Juli 2022 auf die Welt gebracht. Geht das genauso weiter, könnte es ein geburtenreiches Jahr in der Emscherquellgemeinde werden. Das geht aus Daten von IT.NRW hervor. Das Landesamt für Statistik erhebt seit 2000 die Geburtenrate in Nordrhein-Westfalen.

Neugeborene in Holzwickede: August 2013 geburtenreichster Monat

Demnach wurden im März und Juli diesen Jahres viele Kinder geboren – jeweils 17. Zum Vergleich: Geburtenstärkster Monat seit Datenerfassung ist der August 2013. Damals erblickten 22 Kinder in Holzwickede das Licht der Welt – Bestwert. Drei Neugeborene gab es jeweils im März 2004 und 2006, im November 2005 und 2006 sowie im Januar 2011 – der niedrigste Wert.

2022 wurden durchschnittlich 12,4 Kinder geboren. Rechnet man das für die Monate August bis September hoch, kommt man auf 149 Neugeborene, die es in diesem Jahr geben wird. Das wäre nach 2021 (154 Neugeborene) und 2000 (151) der höchste Wert. Weniger als 100 Kinder wurden in Holzwickede nur 2012 geboren. Laut IT.NRW waren es damals nur 99.

Viele Geburten im Juli, wenige im November

Zum Abschluss noch ein paar Fakten: Geburtenstärkster Monat seit Datenerfassung (2000 bis 2021) ist der Juli mit 262 Kindern, die in diesem Zeitraum auf die Welt gekommen sind. Am wenigsten Kinder werden im November geboren (192).