Die Kita Rausinger Straße in Holzwickede hat seit dem 15. August eine neue Leiterin: Anja Hering. Zurzeit ist die Kita noch in Containern neben der Rausinger Halle untergebracht. 2022 soll sie in den Wohnpark Emscherquelle umziehen. © Angelina Zander
Kita Rausinger Straße

Neue Kita-Leiterin: Anja Hering ist die Frau fürs Organisatorische

Knapp neun Monate ist die Kindertagesstätte Rausinger Straße in Holzwickede kommissarisch geleitet worden. Seit Kurzem gibt es eine Leiterin. Anja Hering begleitet den Aufbau der neuen Kita.

Lange arbeiten die fünf Frauen noch nicht zusammen, die sich vor dem Container der Kita Rausinger Straße versammelt haben. Und doch wirkt es, als würden sie sich ewig kennen. Sie lachen, haben einen flotten Spruch parat und scherzen miteinander. Auch das kleine Mädchen, das am späten Nachmittag in der Kita noch auf ihre Mama wartet, hat keine Zeit für Trübsal. Kreischend und kichernd läuft sie über den Hof und spielt mit den Erzieherinnen.

Die Situation erweckt den Anschein, als würde sie sich seit vielen Jahren an Ort und Stelle abspielen. Doch die Kita Rausinger Straße ist erst im Dezember vergangenen Jahres eröffnet worden und hatte bislang eine kommissarische Leitung. Und: Der Standort ist eine Übergangslösung. „Wir sind in Lauerstellung“, sagt eine Frau mit himmelblauem Oberteil und kurzen blonden Haaren – die neue Kita-Leitung Anja Hering. „Wir“, das ist das Team der Kita, das aus insgesamt sechs Personen besteht. Die blicken gespannt auf den Baufortschritt im Wohnpark Emscherquelle. Dorthin soll die Kita voraussichtlich im kommenden Jahr umziehen.

Fast von Anfang an beim Kita-Aufbau dabei

Und dann wird sich auch für Anja Hering wieder einiges ändern. Leitungserfahrung hat die 47-Jährige im Nordlicht-Kindergarten gesammelt, in dem sie 15 Jahre gearbeitet hat und stellvertretende Leiterin war. Zuvor war sie zehn Jahre in der Kita Löwenzahn tätig. Nun ist sie bei der Kita Rausinger Straße fast von Anfang an beim Aufbau dabei.

Einen Sandkasten gibt es schon, weitere Spielgeräte werden folgen, berichtet Anja Hering (Zweite von links). Bis dahin muss sich das Team mit Joanna Weischede (stellvertretende Leiterin, von links) und den Erzieherinnen Jessica Söffge, Carla Düerkop und Kira Mönkemeyer beim Spielen mit den Kindern mit dem Kochen in der Sandküche begnügen.
Einen Sandkasten gibt es schon, weitere Spielgeräte werden folgen, berichtet Anja Hering (Zweite von links). Bis dahin muss sich das Team mit Joanna Weischede (stellvertretende Leiterin, von links) und den Erzieherinnen Jessica Söffge, Carla Düerkop und Kira Mönkemeyer beim Spielen mit den Kindern mit dem Kochen in der Sandküche begnügen. © Angelina Zander © Angelina Zander

Das sei besonders reizvoll, berichtet sie. Schließlich sei das Team neu, es müsse eine Konzeption geschrieben und festgelegt werden, wo die Reise der Kita einmal hingehen soll. „Wir können miteinander wachsen“, freut sich Anja Hering und berichtet stolz, dass es kürzlich den ersten Elternabend gegeben hat. Aktuell zählt die Kita zwei Gruppen mit insgesamt 25 Kindern. Die meisten von ihnen sind unter drei Jahre alt.

Die Gruppenzahl soll sich mit dem Umzug verdoppeln. Geplant sind am neuen Standort zwei U3- und zwei Ü3-Gruppen. Dann ändern sich auch für die Kita-Leiterin die Prioritäten. Bei zwei Gruppen habe sie Zeit, auch in der Betreuung der Kinder mitzuwirken. Ist die Kita erstmal vierzügig, verbringe sie die meiste Zeit des Tages im Büro. „Es muss viel Organisatorisches geregelt werden, damit die Arbeit gut funktionieren kann“, sagt Anja Hering.

Der Aufbau einer neuen Kita und der Umzug in neue Räumlichkeiten im kommenden Jahr seien für die Leiterin Premieren. Doch gerade da liege auch der Reiz: „Ich finde es gut, dass man der Kita seinen Stempel aufdrücken kann“, sagt sie und lacht. Und auch mit der Eingewöhnung von U3-Kindern habe sie bisher keine große Erfahrung gesammelt. „Ich war immer schon ein Teamplayer“, sagt sie und betont, dass sie darauf auch bei ihrer Arbeit als Leiterin Wert lege. So finde sie im Team immer jemanden, der ihr bei bestimmten Sachen hilft oder der Dinge besser kann, als sie selbst.

Kinder gestalten ihre Kita mit

Dass sie einmal die Leitung übernimmt, darauf hatte sich Anja Hering schon vor 15 Jahren vorbereitet. Damals hatte sie eine Zusatzausbildung für Organisationsentwicklung und Sozialmanagement absolviert. Nun will sie für Kita-Kinder, Eltern und das Team Kontinuität in den Alltag bringen. Die Leitung hat sie Mitte August von Thomas Kupke übernommen, der auch die Kita Schatzkiste leitet.

Für den Standort an der Rausinger Straße hat Anja Hering noch einige Pläne. Sie will den Außenbereich schöner gestalten. Dafür seien schon Spielgeräte bestellt, die aber auf sich warten ließen. Außerdem solle mit den Kindern der Bauzaun attraktiver gestaltet werden. Wichtig: Die Kinder sollen mitentscheiden, wie es in ihrer Kita aussieht. Wo soll der Teppich liegen, welches Spielmaterial wird gebraucht? Fragen, bei denen die Meinung der Kinder gefragt sei, betont Anja Hering.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.