Neue Bushaltestelle an Nordstraße könnte langfristig Realität werden

dzÖffentlicher Nahverkehr

Der Förderprojekt-Plan eines Verkehrsverbandes bedenkt Holzwickede mit einer sechsstelligen Summe für eine Bushaltestelle an der Nordstraße. Dahinter verbirgt sich aber kein konkretes Projekt, sondern maximal ein langfristiges Gedankenspiel.

Holzwickede

, 10.06.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fast ein Jahr lang testete die Gemeinde in Kooperation mit dem Flughafen Dortmund, VKU und Kreis Unna bis zum Herbst vergangenen Jahres eine Buslinie, die zwischen Bahnhof und Flughafen auch drei Stationen entlang der Gottlieb-Daimler-Straße im Eco Port ansteuerte. Arbeitnehmer sollten so vermehrt den ÖPNV nutzen.

Letztlich setzte sich die Linie nicht durch. Der Airport Shuttle pendelt mittlerweile wieder ohne Umwege zwischen Bahnsteig und Terminals. Arbeitnehmer können wiederum über die Linie 177 per Kleinbus dennoch vom Bahnhof gen Arbeitsplatz und zurück pendeln.

Während des Testbus-Betriebes wurde in den entsprechenden Fachausschüssen regelmäßig eine zusätzliche Bushaltestelle an der Nordstraße auf Höhe McDonald‘s diskutiert. Diese mögliche Haltestelle taucht nun in einem Förderplan des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe auf. Der NWL fördert Infrastrukturvorhaben im öffentlichen Personennahverkehr mit jährlich 25 Millionen Euro.

Jetzt lesen

Der Neubau einer Haltestelle an der Nordstraße ist im NWL-Plan für 2021 mit rund 240.000 Euro vermerkt. In der Regel werden solche Vorhaben dann mit bis zu 90 Prozent gefördert. Auf Anfrage macht Holzwickedes Wirtschaftsförderer Stefan Thiel klar, dass im nächsten Jahr aber keine Haltestelle an der Nordstraße gebaut wird.

Auch wenn der Testbus-Betrieb letztlich zu einer anderen Buslinie als zunächst geplant geführt hat, ist die Aufnahme der Haltestelle im NWL-Plan so zu verstehen, dass man das Projekt nicht komplett zu den Akten legen wolle. „Das kann ein Thema werden, wenn in einigen Jahren der Umbau der A40-Anschlussstelle abgeschlossen ist“, so Thiel. Dann könnte eine zusätzliche Haltestelle auch für den Flughafen interessant sein.

Jetzt lesen

Mit Bauarbeiten im Bereich der Anschlussstelle Holzwickede ist planmäßig im Jahr 2021 zu rechnen, wenn sowohl die aktuellen Baumaßnahmen zum Lärmschutz und der Brückenneubau Kurze Straße abgeschlossen sind. Mittlerweile ist der Blick von der noch zweispurigen B1 gen Norden bereits weitgehend eingeschränkt. Die unverkleideten Lärmschutzwände stehen nahezu komplett. Die Brückenarbeiten sollen indes bis Anfang 2021 abgeschlossen sein.

Für die Anschlussstelle Holzwickede ist geplant, dass nach dem Umbau nur noch auf der Nordseite Auf- und Abfahrten zu finden sind. Um den Verkehr gen Gemeindemitte zu regeln, ist eine weitere Anschlussstelle auf Höhe des Oelpfades geplant.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Breitensport
Selbstversuch: Sportabzeichen an einem Abend schaffen – es reicht nur für Blech
Hellweger Anzeiger Freizeittipps NRW
Die Emscherquelle in Holzwickede: Eine sagenhafte Oase für Radfahrer und Heimat-Fans
Hellweger Anzeiger Investitionsplan
Holzwickedes Schulen werden in den Sommerferien für rund 100.000 Euro saniert
Hellweger Anzeiger Hengsen und Opherdicke
Ortsvorsteher ziehen sich zurück: Nachfolger sollen den Dorfcharakter bewahren