Der Netto-Discounter an der Hauptstraße soll umgebaut werden. Rund ums Gebäude hat eine Fachfirma bereits ein Gerüst errichtet. © Kohues
Handel

Netto an der Hauptstraße wird umgebaut – und für drei Monate geschlossen

Der Netto-Markt an der Hauptstraße soll modernisiert werden. Aus diesem Grund wird er bald für drei Monate geschlossen. Noch können Kunden aber eine Zeit lang dort einkaufen.

Discounter sind in der Regel um eine sinnvolle Raumaufteilung bemüht, wollen ihren Kunden die Ware so präsentieren, dass der Einkauf vereinfacht wird – je übersichtlicher desto besser.

Dieses Ziel verfolgend, steht in den kommenden Wochen in der Gemeindemitte der Umbau des Netto-Discounters an. Laut Informationen aus der Netto-Zentrale im bayrischen Maxhütte-Haidhof entspricht die Holzwickeder Filiale momentan nicht dem modernen Netto-Konzept hinsichtlich Größe und Gestaltung. Der Umbau soll das ändern.

Netto-Markt soll vom 6. Januar bis März geschlossen werden

Seit dieser Woche sind bereits Handwerker vor Ort, bereiten die Arbeiten vor. Ab dem 6. Januar soll die Filiale dann für etwa drei Monate geschlossen werden. Die Wiedereröffnung ist für März 2021 geplant. Die neue Filiale soll den Kunden ein moderneres Einkaufserlebnis bieten und zudem auch an nachhaltige Standards angepasst sein.

Der Umbau wird allerdings teilweise auch schon bei laufendem Betrieb erfolgen. Der Parkplatz zwischen Netto-Markt und Carolinenbrücke kann aber in der ganzen Zeit weiter genutzt werden, soll auch während des eigentlichen Umbaus im ersten Quartal des nächsten Jahres nicht beeinträchtigt werden.

Über den Autor
Redaktion Unna
1993 in Hagen geboren. Erste journalistische Schritte im Märkischen Sauerland, dann beim Westfälischen Anzeiger in Werne. Spielt in seiner Freizeit gerne Handball und hört Musik.
Zur Autorenseite
Carlo Czichowski
Lesen Sie jetzt