Nachfrage an Mundbedeckungen zum Ferienende wieder gestiegen

dzCoronavirus

In Holzwickede ist die Nachfrage nach Mundbedeckungen deutlich gestiegen. Auf dem Wochenmarkt werden wieder deutlich mehr Masken angefragt und verkauft.

Holzwickede

, 07.08.2020, 15:44 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Sommerferien neigen sich dem Ende entgegen. Urlauber kehren nach Holzwickede zurück und auch der Schulbeginn naht. Mit der im Unterricht geltenden Maskenpflicht steigt auch der Bedarf an Mundbedeckungen. Die Anfragen häufen sich.

Andrea Wicke steht schon seit Wochen regelmäßig auf dem Markt und bietet ihre selbstgenähten Masken zu geringen Preisen an. Ihr Ziel ist es, den Holzwickedern eine breite Vielfalt an Mundbedeckungen anzubieten. Mit dem nahenden Schulstart ist die Nachfrage deutlich angestiegen, wie sie erzählt. Mitunter auch, weil bei der aktuellen Hitze ein oder zwei Masken nicht ausreichen würden. Deshalb bietet sie ihre Masken auch wieder vermehrt in unterschiedlichen Größen an und näht kleinere Exemplare, damit auch jüngere Kinder fündig werden.

Andrea Wicke bietet den Holzwickedern an ihrem Stand verschiedene Masken zu geringen Preisen an.

Andrea Wicke bietet den Holzwickedern an ihrem Stand verschiedene Masken an. © Lisa Dröttboom

„Es ist deutlich mehr Andrang als sonst“, sagt Wicke. Ihr Stand ist keine Minute unbesucht. Rentner drängen sich um die ausgelegten Masken, Mütter mit ihren Kindern. Viele tragen bereits Mundbeckungen der Holzwickederin, sind regelmäßige Kunden geworden.

Unterschiedlichste Farben, Formen und Größen

Die Idee zum Masken nähen ist bei Wicke anfangs aus der Idee heraus geboren worden, den Holzwickedern zu helfen. Viele ihrer selbstgenähten Mundbedeckungen hat sie in der Anfangszeit gespendet, mittlerweile nimmt sie für eine Maske einen Preis von drei Euro. „Das sind Materialkosten“, erklärt sie. Geld, das sie sofort wieder in neue Stoffe oder die Standgebühren auf dem Markt investiert.

Jetzt lesen

„Ich bin geradezu stoffsüchtig geworden.“ Sie grinst. Auf dem Tisch vor ihr liegen Masken in allen erdenklichen Farben und Mustern. Blumen, Piraten, Sternchen, das Krümelmonster oder Herzen - die Auswahl ist groß. „Es soll für jeden Geschmack etwas dabeisein.“

Masken gibt es bei Wicke in den unterschiedlichsten Arten: Mit Piratenmustern, Sternchen, Schiffen oder dem Krümelmonster.

Masken gibt es bei Wicke in den unterschiedlichsten Arten: Mit Piratenmustern, Sternchen, Schiffen oder dem Krümelmonster. © Lisa Dröttboom

Sie freut sich, dass mittlerweile viele Kunden regelmäßig vorbeikommen. „Manche sogar wöchentlich.“ Wer an ihren Stand tritt, hat nicht selten bereits eine Maske von ihr auf und ist gekommen, um sich weitere in anderen Farben für sich selbst oder Familienmitglieder zu holen. Eine Maske in Grün, etwas Lustiges für die Tochter oder etwas Schlichtes für die Freundin, bei Andrea Wicke wird fast jeder fündig.

Jetzt lesen

Die Machart ihrer Masken hat sie mit der Zeit angepasst. „Ich hatte anfangs feste Bänder“, erzählt Wicke. Mittlerweile sei sie auf Jerseybänder umgestiegen. Das Material sei flexibler und erhöhe dadurch den Tragekomfort enorm.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Dauerparker im Holzwickeder Norden
Vermeintliche „Müllautos“: Trotz Anwohnerärger ist der Halter der Autos im Recht
Hellweger Anzeiger Politik
„Aussage gegen Aussage“: Am Streit zwischen Grünen und Bauamt scheiden sich die Geister