Musicalverein plant zweites Stück für Kinder und lädt zum Casting

„Vorhang auf, Holzwickede“

Der Holzwickeder Musicalverein „Vorhang auf, Holzwickede“ will dieses Jahr neben einem Stück für Erwachsene auch ein Musical für Kinder aufführen. Dafür werden Darsteller ab sechs Jahren gesucht.

Holzwickede

, 14.01.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min
Musicalverein plant zweites Stück für Kinder und lädt zum Casting

Der Musicalverein „Vorhang auf, Holzwickede“ um den Vorsitzenden Kim Friehs (l.) will im Herbst je ein Stück für Erwachsene und Kinder auf die Bühne bringen. © Greis

Nach dem großen Erfolg von „Natürlich Blond“ mit sieben Aufführungsterminen im vergangenen Herbst arbeiten die Mitglieder im Musicalverein „Vorhang auf, Holzwickede“ bereits am Stück für die kommende Spielzeit.

Weil aktuell noch lizenzrechtliche Details zu klären sind, hält sich Vereinssprecherin Ramona Birkenfeld beim Titel noch bedeckt, das Publikum darf sich aber wohl auf ein rockiges Stück freuen.

Kindermusicall

Casting für „Der kleine Tag“

  • Das Casting richtet sich an Kinder ab 6 Jahren. Auch Jugendliche und Erwachsene dürfen bei „Der kleine Tag“ mitspielen und werden für das Ensemble gesucht.
  • Wer Interesse hat, kommt am Sonntag, 19. Januar, zum Treffpunkt Villa an die Rausinger Straße 1.
  • Ab 13 Uhr wird dann gemeinsam getanzt, gesungen und improvisiert. Casting-Teilnehmer müssen keine eigenen Lieder oder Tänze vorbereiten. „Es braucht nur bequeme Kleidung. Alles andere machen wir gemeinsam“, sagt Regisseurin Annika Schneider.

Die kommende Spielzeit soll im Herbst zudem nicht nur ein Stück vornehmlich von und für Erwachsene bieten. Die angehende Theaterpädagogin Annika Schneider möchte mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein zweites Stück einstudieren: Mit Rolf Zuchowskis „Der kleine Tag“ möchte man zum einen jungen Darstellern die Chance für einen Bühnenauftritt geben, aber eben auch ein jüngeres Publikum ansprechen.

Schneider, die im Herbst als blonde Jurastudentin Elle Woods in „Natürlich Blond“ auf der Bühne überzeugte, führt nun Regie beim geplanten Kinderstück des Vereins. „Wir brauchen mindestens 15 Kinder, besser 20“, sagt die Unnaerin. Gut ein halbes Dutzend Nachwuchsdarsteller wollen bereits mitmachen. „Wir suchen Kinder ab sechs Jahren. Aber nicht nur: Auch Erwachsene werden gesucht“, sagt Annika Schneider.

Jetzt lesen

Inhaltlich geht es im Stück um den „kleinen Tag“, der im Himmel auf seinen Einsatz wartet und davon träumt als besonderer Tag auf die Erde zu kommen. Denn nur die besonderen Tage dürfen unter allen Tagen in der ersten Reihe sitzen. Und auch wenn der „kleine Tag“ begeistert von seinem Einsatz ins Himmelreich zurückkehrt, wird dieser von den anderen Tagen zunächst ganz anders bewertet, als es sich der „kleine Tag“ selbst ausmalte.

Förderpreis macht ein Kindermusical möglich

Finanzielle Kapazitäten für ein Kindermusical hat man, weil sich der Verein zuletzt einen Förderpreis über 5000 Euro der Sparkasse Unna-Kamen sichern konnte. „Das Geld fließt in das Projekt ein“, sagt Ramona Birkenfeld.

Aktuell steht „Vorhang auf, Holzwickede“ bei rund 80 Mitgliedern. „Wir hoffen natürlich, dass wir die 100 nach dem nächsten Casting knacken“, sagt Birkenfeld. Schon zeitnah danach will man in die Probenarbeit für „Der kleine Tag“ einsteigen. „Wir werden wohl noch einen Elternabend anbieten, wollen dann aber Ende des Monats loslegen“, sagt Annika Schneider. Geprobt wird dann immer montags im Alois-Gemmeke-Haus. Die Aufführungen sind für September/Oktober in der Rausinger Halle geplant.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Brückenabriss Kurze Straße
Bequemer Bringdienst: Für Schüler geht´s per Taxi direkt zum Schulzentrum
Hellweger Anzeiger Notwendiger Sanierungsschritt
Nackte Tatsachen – Rathaus verliert vorübergehend sein grünes Kleid
Hellweger Anzeiger Abfallentsorgung
Öffentliche Container abgezogen: So geht es in Holzwickede mit dem Altpapier weiter
Hellweger Anzeiger Ungeklärte Taten
Eine Straße als Tatort: Polizei zählt acht zerstochene Reifen in acht Monaten
Hellweger Anzeiger Brückenabriss
Lkw statt Flughafenparker: „Chaotische Zustände“ an der Friedrich-Ebert-Straße
Meistgelesen