„Auffälligkeiten“ in Holzwickeder Unternehmen festgestellt – Zoll ermittelt weiter

dzEinhaltung des Mindestlohns

Am Dienstag hat der Zoll in Holzwickede Unternehmen auf die Einhaltung des Mindestlohns geprüft. Bei einigen kontrollierten Betrieben stellten die Beamten „Auffälligkeiten“ fest.

Holzwickede

, 23.01.2020, 16:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einer bundesweit angelegten Kontroll-Aktion rückten Mitarbeiter des Hauptzollamtes in Dortmund auch nach Holzwickede aus. Sie kontrollierten Betriebe aus verschiedenen Branchen auf die Einhaltung des Mindestlohns. Das Ergebnis: Nicht alle heimischen Unternehmen halten sich an gesetzliche Vorgaben.

Wie ein Sprecher des Dortmunder Hauptzollamtes (HZA) am Donnerstag mitteilte, wurden vornehmlich Betriebe der Gastronomie- und der Friseurbranche sowie des Einzelhandels geprüft. Unter den 76 kontrollierten Betrieben im Zuständigkeitsbereich des HZA Dortmund waren unter anderem Bäckereien, Spielhallen, Massagesalons, Bekleidungsgeschäfte, Kioske und eine Fahrzeugwaschanlage.

Auch Unternehmen aus Holzwickede betroffen

Wie viele oder welche Betriebe aus Holzwickede zu den 76 Geprüften gehören, konnte der Zoll-Sprecher aus Datenschutzgründen nicht verraten. Lediglich, dass es auch Ungereimtheiten in Holzwickede gab.

Festgestellt wurden etwa Verstöße gegen das Ausländerrecht (Beschäftigung ohne Erlaubnis), Verstöße gegen die Meldepflichten des Arbeitgebers und leistungsrechtliche Verstöße. Sie führten zu Ermittlungsverfahren, die weiteren Prüfungen dazu dauern nach Angaben des Zolls noch an.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger An den Bahngleisen
Nachbar hört Knall: Jugendliche zündeln mit Spraydosen und lösen Vollalarm aus
Hellweger Anzeiger Medikamente
Rezept vom Arzt: Statt auf Papier bald aufs Handy oder gleich online an die Apotheke
Hellweger Anzeiger Kurs der Volkshochschule
Schnell ausgebucht: Mehr Bewerber als Plätze für Kurs zum „Emscher-Guide“
Meistgelesen