Die Planungen für den 32. Holzwickeder Weihnachtsmarkt sind in vollem Gange. Auch in diesem Jahr will sich der Weihnachtsmarkt seine traditionelle Atmosphäre erhalten.

Holzwickede

, 15.11.2018, 23:48 Uhr / Lesedauer: 3 min

Einen rein kommerziell ausgerichteten Weihnachtsmarkt – das möchte die Gemeinde nicht, wenn vom 30. November bis 2. Dezember die Lichter auf dem Markt bei Glühwein und Bratwurst erstrahlen.

Von den Einnahmen sollen vor allem nicht kommerzielle Institutionen profitieren. Um die ehrenamtlichen Tätigkeiten der vielen freiwilligen Helfer zu würdigen, hatte der Rat der Gemeinde zudem im Oktober beschlossen, dass Vereine, Schulen und Co. von den Standgebühren befreit werden. Sie sparen sich in diesem Jahr die maximale Gebühr von 115 Euro. Im Vorjahr wurden 23 Stände von Vereinen sowie 13 Stände von Schulen und Kindertageseinrichtungen betrieben.

Weihnachtsmarkt

Gebühren für Standbetreiber

Die Gemeinde Holzwickede erhebt auf dem Weihnachtsmarkt eine Standgebühr in Höhe von 75 Euro. Hinzu kommt eine Pauschale in Höhe von 40 Euro für Stände, die Speisen und Getränke anbieten. Mit der Pauschale wird ein Teil der Kosten für Geschirrmobile und WC-Wagen gedeckt, aber auch Leistungen der Verwaltung abgegolten. Die Gesamtstandgebühr beträgt somit maximal 115 Euro.

„Der Weihnachtsmarkt ist die größte Veranstaltung der Gemeinde im Jahr. Er ist etabliert und wir achten vornehmlich auf Stände, die nicht so kommerziell ausgerichtet sind“, sagt Antje König-Krämer, die innerhalb der Verwaltung die Organisation betreut. 82 Stände kann sie aktuell bestätigen. Der eine oder andere kann noch hinzukommen.

Für Vereine oder Schulen ist der Weihnachtsmarkt eine gute Gelegenheit, um Einnahmen zu generieren. Somit landet das ausgegebene Geld der Holzwickeder auch wieder bei Holzwickedern. „Für viele ehemalige Bürger ist das auch ein fester Termin im Jahr, um alte Bekannte zu treffen“, weiß König-Krämer. Und auch auswärtige Gäste würden die heimelige Atmosphäre auf dem Marktplatz schätzen.

Mehr als 80 Buden erwarten die Besucher zum Weihnachtsmarkt

Bürgermeisterin Ulrike Drossel (2.v.l.) eröffnet am Freitag den Weihnachtsmarkt und stellt sich am Samstag den Fragen der Bürger in ihrer Sprechstunde. © Borys Sarad

Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am Freitag, 30. November, um 18 Uhr durch Bürgermeisterin Ulrike Drossel und den Kindern des katholischen Kindergartens Liebfrauen. Dann werden auch wieder Stutenkerle verteilt. Im Anschluss gestalten die Cäciliachöre Holzwickede und der evangelische Posaunenchor Süd das Programm auf der Bühne.

Am Samstag öffnet der Markt um 11 Uhr. Alle vier Grundschulen werden im Laufe des Tages ihre Auftritte auf der Bühne haben. Um 14 Uhr empfängt die Bürgermeisterin die Holzwickeder zur Sprechstunde und um 16 Uhr stattet auch der Nikolaus dem Weihnachtsmarkt einen Besuch ab. Auch das Clara-Schumann-Gymnasium, der MGV Eintracht Hengsen und der Posaunenchor Opherdicke werden auf der Bühne zu sehen sein.

Klimaschutzpreis

Verleihung am Samstag

Am Samstag werden die Gewinner des Klimaschutzpreises gekürt. Den Preis hatte die Gemeinde mit einem Energiedienstleister ausgelobt. Sieben Bewerber haben ihre Unterlagen eingereicht. Die Palette der Bewerber reicht von energetischen Gebäudesanierungen bis hin zum Artenschutz. 1000 Euro werden an bis zu drei Gewinner ausgeschüttet.

Auch am Sonntag sind die Stände ab 11 Uhr offen. Die OGGS der Dudenrothschule, der HEV-Kindergarten mit einem Theaterstück und der evangelische Kindergarten „Löwenzahn“ sorgen dann am Nachmittag auf der Bühne für Kurzweil. Der Markt schließt Freitag und Samstag je um 21 Uhr, am Sonntag ist um 18 Uhr Schluss.

An allen Tagen kann der Nachwuchs im Kinderaktionszelt vom Treffpunkt Villa spielen und basteln. Auch bei der katholischen Jugend wartet ein Bastelprogramm auf die Kinder. Ein Großteil der Holzwickeder Vereine und Institutionen wird mit Ständen vertreten sein. Erstmals dabei ist „Vorhang auf, Holzwickede“. Am Stand des neu gegründeten Musicalvereins gibt es unter anderem Hot Dogs und Popcorn.

Mehr als 80 Buden erwarten die Besucher zum Weihnachtsmarkt

Der Nikolaus besucht die Holzwickeder am Samstagnachmittag. © Borys Sarad

Überhaupt ist die kulinarische Auswahl groß: Bei der Reservistenkameradschaft gibt es Erbsensuppe aus der Feldküche. Die evangelische Jugend bietet frittierten Schafskäse und Camembert an. Klassisch wird es beim Schützenverein mit Bratwurst und weiterem Grillgut. Neu dabei ist die Holzwickeder Familie Johnson. Hier erwarten die Gäste kongolesische Speisen, Würzpasten und Marmeladen.

Weihnachtliche Produkte gibt es natürlich auch zu kaufen. Laut König-Krämer halten sich gewerbliche und nicht-gewerbliche Stände die Waage. Gewerbetreibende zahlen zudem ganz normal Standgebühr. Von selbstgemachten Einkaufstaschen, Körnerkissen, handgearbeiteten Weihnachtskrippen über Modelleisenbahnen bis hin zu tibetanischem Kunsthandwerk zieht sich das Angebot.

Sicherheit geht vor

Ein Thema ist wie schon im Vorjahr die Sicherheit. Damals war vom Kreis Unna erstmals vorgeschrieben, Wassertanks als Lkw-Sperren aufzustellen. Das ist auch in diesem Jahr Vorschrift. Sechs Tanks werden in der Parkstraße, in der Allee und in der Goethestraße aufgestellt. Hinzu kommen noch Sperrbarken. Hier ist dann kein Durchkommen. Im Bereich der Poststraße befindet sich zwischen Allee und Am Markt aktuell zudem eine Baustelle. Auch hier ist dicht. Die Gemeinde hat die Anwohner an der Allee, Goethestraße, Parkstraße, Poststraße und Am Markt bereits über die Einschränkungen während des ersten Adventswochenendes informiert.

„Wir wissen um die Einschränkungen, aber wir nehmen die Sicherheit sehr ernst und stehen im ständigen Austausch mit dem Kreis Unna“, sagt Antje König-Krämer. An allen Tagen wird zudem ein Security-Dienst vor Ort sein. Toilettenwagen stehen Am Markt und auf Höhe der Kirche an der Allee. Nur der Wagen am Am Markt auf Höhe der Wasserversorgung ist barrierefrei.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ortsverband „Die Partei“

Eine „sehr gute“ Partei will den Holzwickeder Gemeinderat übernehmen

Hellweger Anzeiger Segelfliegen

Kleines Team, großer Sport: Das hält zehn engagierte Segelflieger vom LSV in der Luft

Hellweger Anzeiger Mode und Lifestyle

Birgit Schrowange (61) zu Gast bei Adler: So denkt die TV-Moderatorin übers Älterwerden

Meistgelesen