Kurzer Angstmoment: Bühne auf dem Weihnachtsmarkt hat bei einem Auftritt gewackelt

dzSicherheit

Auf dem Holzwickeder Weihnachtsmarkt standen am Wochenende auch wieder einige interessante Aufführungen auf dem Plan. Einer Gruppe war es auf der Bühne für kurze Zeit etwas unwohl.

Holzwickede

, 02.12.2019, 16:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der diesjährige Holzwickeder Weihnachtsmarkt ist ohne große Zwischenfälle zu Ende gegangen. Kleine gab es aber dennoch: Verschiedene Menschen standen das Wochenende über auf der Weihnachtsmarkt-Bühne und bereicherten mit ihren Auftritten das Programm. Einer Person schien die Situation auf der Bühne ein wenig unwohl zu sein.

Jetzt lesen

Mit Lampenfieber hatte das aber recht wenig zu tun: Als während des Auftritts einer Tanzgruppe von der Aloysiusschule jemand ein paar Worte ins Mikrofon sprach, deutete sich eine kleine Schrecksekunde an. Die Person sagte, dass die Bühne ein wenig gewackelt hätte. Die Gruppe zog das Programm durch. Passiert ist nichts.

Ursache für die wackelige Bühne konnte nicht geklärt werden

„Ich habe es nicht gesehen, aber ich habe davon gehört“, sagte Antje König-Krämer aus dem Fachbereich für Schule, Sport und Kultur, die den Weihnachtsmarkt organisiert hat. Was es mit dem kurzzeitigen wackeligen Moment auf der Weihnachtsmarktbühne auf sich hat, konnte sie bis heute aber nicht ermitteln.

Jetzt lesen

Noch am Wochenende wurde die Bühne abgebaut. Schäden oder einen Fehler beim Aufbau schließt König-Krämer aus. Stattdessen glaubt sie, dass es an den Aktivitäten auf der Bühne gelegen haben könnte: „Es war die einzige Tanzgruppe, die wir dort hatten“, sagt sie.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Nahversorger in Hengsen
FDP-Vorsitzender stellt klar: „Sehen nicht die Notwendigkeit eines großen Supermarktes“
Hellweger Anzeiger Gedenktag für Holocaust-Opfer
Holzwickeder Recherche-Gruppe zu NS-Opfern setzt Zeichen gegen Rassismus und Vergessen
Hellweger Anzeiger Treffpunkt Villa
Workshop für Produkte zum Selbermachen: Umweltschutz ist eine Frage der Haltung
Hellweger Anzeiger Bezahlbarer Wohnraum
Flüchtlingshäuser an der Bahnhofstraße abreißen – dafür mehr zentrumsnahe Wohnungen