Konzert von „Max im Parkhaus“: Leitsystem führt Besucher zu Parkplätzen

dzKleinkunstbühne Rausingen

Wenn am Samstagabend die Band „Max im Parkhaus“ in der Rausinger Halle spielt, sollen Besucher auf dafür vorgesehenen Flächen parken. Diese werden per Wegweiser ausgewiesen.

Holzwickede

, 11.03.2020, 17:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ein Konzert in Club-Atmosphäre, das definitiv unter der 1000-Besucher-Marke liegen wird und damit auch keine Absage aufgrund des Coronavirus‘ erfordert: In der Gemeindeverwaltung sieht man keinen Anlass, das Konzert von „Max im Parkhaus“ und damit den ersten Programmpunkt auf der Kleinkunstbühne Rausingen in 2020 abzusagen.

Das ist zumindest der Stand der Dinge am Mittwoch, 11. März. „Wir gehen davon aus, dass das Konzert stattfinden kann“, sagt Matthias Aufermann. Der Fachbereichsleiter für Schule, Sport und Kultur schränkt aber ein, dass man sich bei Veranstaltungen stets nach den Vorgaben der übergeordneten Behörden richte. Nicht ausgeschlossen, dass sich die Vorgaben ob Corona bis zum Wochenende verschärfen.

„Max im Parkhaus“

Tickets und Konzertbeginn

  • Das Konzert mit „Max im Parkhaus“ beginnt am Samstag um 20 Uhr. Einlass ist ab 19.30 Uhr.
  • Karten gibt es im Vorverkauf für 14 Euro zu den üblichen Öffnungszeiten im Bürgerbüro, Allee 4; in der Seniorenbegegnungsstätte, Berliner Allee 16a; in der Gemeindebibliothek, Opherdicker Straße 44.
  • Online sind Tickets über Eventim zu bekommen: www.eventim.de/artist/max-im-parkhaus/
  • Es wird auch eine Abendkasse geben. Karten kosten hier 16 Euro.

Vorverkauf dank Online-Bestellungen ordentlich angelaufen

Zu Wochenbeginn hatte man im Vorverkauf etwas mehr als 50 Karten für „Max im Parkhaus“ abgesetzt. „Wenn wir am Samstag auf 120 bis 150 Leute kommen, dann wäre das gut und die Band kann rocken.“ Dass der Ticketabsatz aktuell besser läuft als in der Vergangenheit, führt man auch darauf zurück, dass man über einen externen Anbieter nun auch Karten online absetzen kann. Zuvor war das nur an den bekannten Vorverkaufsstellen im Bürgerbüro, der Gemeindebibliothek und der Seniorenbegegnungsstätte möglich.

Leitsystem soll Besucher zu Parkplätzen führen

Da es in der Vergangenheit bei Veranstaltungen in der Rausinger Halle zu Verkehrsproblemen entlang der gleichnamigen Straße gekommen ist, hat man reagiert und führt am Samstag erstmals ein Verkehrsleitsystem ein.

„Wir haben zusammen mit der Straßenverkehrsbehörde ein Konzept erarbeitet, das auf die Parkplätze am Seniorenhaus Neue Caroline und an der Fehme verweist“, sagt Bernd Kasischke, Erster Beigeordneter. Entlang der Rausinger Straße gilt ab Höhe Bismarckstraße ein Halteverbot.

Das Parkleitsystem der Gemeinde verweist mit Wegweisern auf die Parkplätze in der Neuen Caroline und an der Fehme.

Das Parkleitsystem der Gemeinde verweist mit Wegweisern auf die Parkplätze in der Neuen Caroline und an der Fehme. © Gemeinde Holzwickede

Parken soll man demnach auf den Parkflächen am Seniorenhaus Neue Caroline oder auf den gemeindlichen Parkplätzen an der Fehme – das ist der Parkplatz, der im hinteren Teil an den Netto-Parkplatz an der Hauptstraße anschließt. Zur Rausinger Halle ist von hier aus der Fußweg über die Carolinenbrücke notwendig.

Natürlich dürfen die Parkplätze an der Rausinger Halle selbst genutzt werden, die erwartungsgemäß aber schnell vergeben sind. Auf die beiden Parkflächen in der Neuen Caroline sowie an der Fehme wird im gesamten Gemeindegebiet per Wegweiser aufmerksam gemacht.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Projektliste der Gemeinde
Betreuung und Platzmangel: Die Holzwickeder Schulen bleiben im Fokus
Hellweger Anzeiger Coronavirus
In der Krise wachsen: Fernunterricht der Musikschule ermöglicht Freiheit und Eigenständigkeit