Zollbeamte im Einsatz: Kontrollen zum Mindestlohn auch in Holzwickede

dzBundesweite Aktion

Beamte des Zolls waren am Dienstag in Holzwickede unterwegs, um die Einhaltung des Mindestlohns in verschiedenen Branchen zu kontrollieren. Die Kontrollen waren Teil einer bundesweiten Aktion.

Holzwickede

, 22.01.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auch Zollbeamte haben Hunger und müssen Pause machen: In ihren Uniformen mit den vier blockigen Lettern auf dem Rücken sind sie aber auch recht auffällig, wenn sie in einem Holzwickeder Schnellrestaurant an der B1 ihren Hunger stillen.

Immerhin: Die Fastfood-Filiale schien schon mal nicht unter die Kontrollen zur Einhaltung des Mindestlohns zu fallen. Auf Nachfrage dieser Redaktion bestätigte sowohl ein Sprecher des örtlich zuständigen Dortmunder Hauptzollamtes wie auch der Fachsprecher der Finanzkontrolle Schwarzarbeit, dass man am Dienstag deutschlandweit in verschiedenen Branchen unangekündigte Kontrollen im Bereich Mindestlohn durchführte.

Schwerpunktprüfungen laufen mehrmals im Jahr

Weil die Einsätze zum Zeitpunkt der Anfrage noch liefen, konnte man zunächst keine Details zu den Einsätzen nennen. Vonseiten des Fachsprechers für Schwarzarbeit hieß es, dass solche Schwerpunktprüfungen gut sechs Mal im Jahr durchgeführt werden.

Bundesweit seien dann mehr als 1000 Kollegen im Einsatz, um in Gastronomie, Logistik oder Bau zu prüfen, ob die gesetzlichen Regelungen beim Mindestlohn eingehalten werden. Zu den Kontrollen und möglichen Verstößen in der Region könne man sich erst nach Abschluss und Auswertung der Einsätze äußern.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kunst
Ausstellung „Wundersam Wirklich“ ausgelaufen – so geht es auf Haus Opherdicke weiter
Hellweger Anzeiger Finanzen
Sparkasse Unna-Kamen setzt auf die Digitalisierung im Alltag und den Menschen als Berater
Hellweger Anzeiger Einsatzbilanz
Tief „Victoria“ fordert Holzwickeder Feuerwehr weniger als die stürmische „Sabine“
Meistgelesen