Ein Platz für den Hund statt für die Wildsau

dzKommentar der Redaktion

Ein Bolzplatz mit Toren und Fangzaun – auf dem niemand kickt, weil Maulwürfe und Wildschweine ihn umgraben. Auch Hundebesitzer nutzen das Areal – unerlaubt. Dabei wäre die Fläche für Mensch und Hund ideal. Ein Kommentar.

Holzwickede

, 24.01.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vor etwas mehr als zwei Jahren befassten sich Verwaltung und Politik mit einer Freilauffläche für Vierbeiner in der Gemeinde, nachdem drei Hundehalterinnen an die 900 Unterschriften gesammelt hatten. Zwei Flächen an der Weststraße in Hengsen waren in der Diskussion.

Kosten, Lage, Anwohner – die Fraktionen stimmten letztlich mehrheitlich gegen eine solche Anlage. Nicht in der Auswahl war der Bolzplatz an der Unnaer Straße. Der war und ist schließlich schon Bolzplatz.

Nur: Gekickt wird hier kaum. Dafür nutzen neben Maulwürfen und Wildschweinen vor allem Hundebesitzer die Fläche für den Freilauf. Unerlaubt wohlgemerkt.

Ist gewährleistet, dass Hunde hier nicht ausbüchsen? Dass sie Kinder angehen könnten? Dass der Kot entfernt wird? Nein.

Anlage für Hundeauslauf würde kein Vermögen kosten

Das könnte man aber. Vor zwei Jahren hat die Prüfung der Verwaltung ergeben, dass eine Anlage mit Zaun einen mittleren vierstelligen Betrag kosten würde. Die drei Hundehalterinnen boten damals eine Vereinsgründung an, um die Wiese selbst zu pflegen. Sie hatten gar einen Hundetrainer zur Hand, der einen Teil des Areals pachten wollte.

Stattdessen laufen heute Hunde hier unkontrolliert. Und die Grünen wollen lieber einen teuren Kunstrasenplatz. Ein Rasen aus Plastik. Gefordert von den Grünen – Komik für Fortgeschrittene.

Jetzt lesen

Es gibt einen Haken für einen offiziellen Hundeplatz: Auch die Feuerwehr nutzt laut Ortsvorsteherin Petra Kittl die Wiese für Übungen. Ohne Lösung für die Kameraden sieht sie hier keinen legalen Auslauf für Hunde. Sie sagt auf Nachfrage aber auch, dass sie Gespräche darüber nicht kategorisch ausschließen würde.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kleinkunstbühne Rausingen
Tickets endlich auch im Internet: Vorverkauf für Konzert mit „Max im Parkhaus“ gestartet
Hellweger Anzeiger Westnetz erneuert Leitungen
Betreiberin stöhnt über Baustelle: Kiosk an der Winkelstraße trotzdem zu erreichen
Hellweger Anzeiger Haushaltswaren
Holzwickeder Frühling findet in diesem Jahr „nur“ noch an zwei Tagen statt
Meistgelesen