Mit dem anstehenden Schützenfest endet die Amtszeit von Andreas Gawlowski. Er blickt auf ein einmaliges aber auch zeitintensives Jahr zurück, dass am Wochenende mit der einen oder anderen Überraschung enden soll.

Holzwickede

, 03.07.2019, 18:31 Uhr / Lesedauer: 3 min

Eines ist Andreas Gawlowski in jedem Fall auch über seine Amtszeit hinaus sicher: Er wird sehr wahrscheinlich immer der schnellste König in der Geschichte des Bürgerschützenvereins Holzwickede von 1865 sein. Schließlich hatte jeder der drei Königsanwärter im Vorjahr nur je einen Schuss, weil Gawlowski als dritter Schütze an der Reihe den Vogel einst von der Stange holte.

Im vierten Anlauf klappte es für ihn mit dem lange ersehnten Königstitel. „Zuvor hatte ich quasi immer für den jeweiligen König vorgelegt. Dann war ich endlich mal dran“, sagt Gawlowski. Weil in Holzwickede im Gegensatz zu vielen anderen Orten der König traditionell am Ende des Festes am Montag ausgeschossen wird, mussten sich Gawlowski und seine Königin, Jennifer Krauß, noch ein Jahr gedulden, bis sie als amtierendes Königspaar auf dem eigenen Schützenfest vom 5. bis 8. Juli im Rampenlicht stehen.

Das Königspaar geht zu Fuß

SCHÜTZENFEST HOLZWICKEDE

DAS PROGRAMM IM ÜBERBLICK

Freitag, 5. Juli:
  • 15 Uhr Seniorennachmittag im Festzelt auf dem Platz von Louviers; Kaffee und Kuchen werden vom Bürgerschützenverein spendiert (bitte eigene Tasse mitbringen); 15 Uhr Kinderkönigschießen mit der „Red-Dot-Anlage“
  • 19 Uhr Partynacht im Festzelt auf dem Platz von Louviers
Samstag, 6. Juli:
  • 17 Uhr Kompanien versammeln sich und marschieren im Sternmarsch zum Marktplatz
  • 20 Uhr Totenehrung auf dem Marktplatz unter musikalischer Gestaltung der MGV Cäcilia und Eintracht Hengsen, anschließend Musik im Festzelt
  • 23 Uhr Zapfenstreich mit Fackelzug und Musik der Spielmannszüge auf dem Rathausplatz
Sonntag, 7. Juli:
  • 11 Uhr Frühschoppen im Festzelt
  • 15 Uhr Festumzug ab Festzelt auf dem Platz von Louviers, anschließend Parade auf dem Marktplatz
  • 19 Uhr Musik im Festzelt
Montag, 8. Juli:
  • 9 Uhr Frühstück für Politik-, Vereins- und Schulvertreter im Festzelt auf dem Platz von Louviers
  • 11 Uhr Vogelschießen
  • 20 Uhr Kaiserproklamation im Festzelt

Und Andreas II. macht keinen Hehl daraus, wie sehr er sich darauf freut: „Dass man im Mittelpunkt steht, das macht ja auch Spaß“, sagt Gawlowski. Ob Partynacht, Totenehrung, Zapfenstreich, Umzug oder das Schießen am Montag – im Gespräch merkt man, dass der 49-Jährige die einzelnen Programmpunkte kaum erwarten kann. Als König hat er sich schließlich auch in die Gestaltung eingebracht – was aufgrund der festen Traditionen nicht so einfach sei.

„Wir wollen uns präsentieren, deshalb habe ich den Königswagen beim Umzug von vornherein abgelehnt“, sagt Gawlowski. Zupass kam ihm bei seiner Idee, dass der Verein den Anhänger so nicht durch den TÜV bringen muss und er nur als stehender Kommandowagen beim Schießen am Montag zum Einsatz kommt. Das Königspaar wird sich also mit Adjutanten, Hofstaat und dem Kinderkönigspaar am Sonntag beim Umzug unter das Fußvolk mischen. Weil der König im Schützenrock kaum Spielraum hat, um optisch aufzufallen, verspricht Andreas Gawlowski, dass seine Königin Jennifer umso mehr strahlen wird.

König Andreas II. dankt ab und verspricht beim Schützenfest etwas fürs Auge

Wer König Andreas II. und seine Jennifer kennt, der weiß: Die Königin wird sich für ihre Schützenfest-Garderobe etwas besonderes überlegt haben. © Marcel Drawe

„Wir haben uns viel Mühe gegeben, damit ich eine traumhafte Königin präsentieren kann. Da werden alle Mädchen an der Straße staunen“, wirbt der Holzwickeder für Publikum und wünscht sich einen gut gefüllten Straßenrand. Natürlich dürfen sich Kinder auch auf die obligatorischen Kamelle freuen. Über das Jahr hat sich Königin Jennifer eine royale Garderobe für die rund 20 Termine bei befreundeten Schützenvereinen oder dem eigenen Kaiser- und Königsball zum Abschied des amtierenden Kaisers Carsten Becker zugelegt. Am Wochenende wird sie natürlich nochmals neue Outfits zeigen. „Ich habe keine Ahnung, was sie am Samstag trägt. Das wird meine Überraschung. Mit dem Vorstand ist das aber abgestimmt“, sagt Gawlowski – muss ja alles seine Richtigkeit haben.

Holzwickeder Partynacht

Zehn Gesangseinlagen und ein DJ

Ab 19 Uhr startet die Holzwickeder Partynacht mit DJ Hans, der zusammen mit Ecki das Publikum in der ersten Stunde in Fahrt bringt. Jasmin Herren, Günther Sturm, Achim Köllen, Marco Kloss und Jörg Bausch schließen sich an, ehe ab 22 Uhr mit Schäfer Heinrich, Willi Herren und Ikke Hüftgold die Hauptdarsteller des Abends auf die Bühne treten. Biggi Bardot beschließt den Abend, ehe von 0 Uhr bis 2 Uhr wieder DJ Hans übernimmt. Livemusik darf nach 0 Uhr nicht mehr aus dem Zelt nach draußen dringen. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder über www.eventim.de.

Eine Überraschung erwartet die Festzeltbesucher und die Mitglieder der befreundeten Vereine auch am Sonntag: Der König bringt Bewegung ins Programm, verrät aber vorab nichts. „Einfach ins Zelt kommen“, lockt Andreas der Zweite. Das wird zur Partynacht am Freitag sicher gut gefüllt sein, wenn Schäfer Heinrich, Willi Herren oder Ikke Hüftgold ab 19 Uhr für Stimmung sorgen. Andreas Gawlowski weiß aber auch, dass es trotz Kirmesatmosphäre mit Fahrgeschäften heutzutage nicht einfach ist, an den restlichen Tagen das Zelt voll zu bekommen. „Es ist schwierig geworden, die Jugend dafür zu begeistern, die Traditionen zu pflegen. Das ist aber überall so“, sagt das Mitglied der Kompanie Hohenleuchte.

König Andreas II. dankt ab und verspricht beim Schützenfest etwas fürs Auge

Umzug mit dem Königswagen. © UDO HENNES

Vorfreude auf den Blick von der Rathaustreppe beim Zapfenstreich

Geht es nach Andreas Gawlowski, dann verträgt eine Traditionsveranstaltung wie das Schützenfest aber auch etwas mehr Pepp. „Den wird es beim Zapfenstreich geben. Da wird die Musik mal ein bisschen anders sein als die gewohnte Marschmusik“, kündigt Gawlowski an. „Der Zapfenstreich ist für mich eine besondere Ehre. Auf der Rathaustreppe stehen und alle Schützen überblicken – da freue ich mich sehr drauf. Man kennt ja eigentlich nur die andere Perspektive von unten“, sagt der amtierende König.

Einen direkten Nachfolger bekommt der 49-Jährige bekanntermaßen nicht. Der BSV sucht in diesem Jahr unter allen ehemaligen Königen schließlich einen neuen Kaiser. Erst 2020 wird wieder ein König ausgeschossen. Sechs Kandidaten hat der BSV-Vorstand für das Kaiserschießen am Montag ab 11 Uhr angekündigt. In den vergangenen Jahren war Gawlowski hier stets als Schießleiter gefordert. Das übernehmen dieses Jahr Detlef Lügger und Frank Haumann. Der König verspricht aber: „So schnell wie im Vorjahr geht das diesmal nicht.“ Man wolle für ein spannendes Schießen sorgen, bei dem jeder der sechs Anwärter auch mehrmals abdrücken darf.

Ob der Noch-Regent dann auch auf den Vogel zielt? „Es war ein tolles Jahr und mit den vielen Terminen zuletzt noch im Juni ist es nun auch recht plötzlich fast vorbei. Einerseits ist man auch froh, die Königswürde wieder abzugeben. Andererseits wäre es jetzt auch nicht zu schmerzhaft, wenn sich die Kaiserwürde anschließt. Wenn man denn mitschießen würde“, sagt Gawlowski und lächelt verschmitzt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bahnhof Holzwickede
Unerwarteter Zug: Neues Bahnhofsdach soll schon 2020 eine Gestalt annehmen
Hellweger Anzeiger Hilfsorganisation für Kinder
Ziel erreicht: Kinderglück hat sich vom Verein zur Stiftung entwickelt
Hellweger Anzeiger Digitalisierung
(K)ein großer Wurf: Warum Schulen für die Digitalisierung einen langen Atem brauchen