DLRG atmet auf: Kleinschwimmhalle in Holzwickede geöffnet

dzSchwimmunterricht

Nach den Sorgen in der Vorwoche kann die DLRG aufatmen: Die Kleinschwimmhalle hat wieder geöffnet. Das Schwimmtraining der Jüngeren soll bald weitergehen.

Holzwickede

, 27.07.2020, 15:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kein Schwimmtraining für junge Holzwickeder? Die Kleinschwimmhalle am Schulzentrum war vergangenes Jahr lange Zeit geschlossen, im Frühjahr kamen dann die Corona-Krise und der Riss im Nichtschwimmerbecken des Freibades hinzu. Die DLRG-Ortsgruppe Holzwickede war besorgt, ob sie in naher Zukunft wieder in die Kleinschwimmhalle kann, oder noch länger auf das Schwimmtraining verzichten muss.

Seit Montagmorgen ist die Kleinschwimmhalle wieder geöffnet. Die DLRG kann aufatmen und freut sich. „Das sind wundervolle Nachrichten, dass wir die Halle wieder nutzen können“, sagt Pressesprecherin Kim Wollny. „Wir sind dankbar, wie schnell das jetzt geklappt hat.“ Noch in der vergangenen Woche hatte es ein Gespräch zwischen der Wasserversorgung und der DLRG gegeben.

Konzept muss ausgearbeitet werden

Eigentlich könnte die DLRG ihr Schwimmtraining wieder in die Wege leiten, würde da nicht noch etwas Entscheidendes fehlen. „Wir arbeiten noch am Hygieneschutzkonzept. Das mussten wir erstmal schreiben.“ Mittlerweile liegt es zur letzten Abstimmung auf den Schreibtischen des Vorstandes. Im Laufe der Woche soll es an die Wasserversorgung und das Ordnungsamt geschickt werden. „Wenn wir das Okay haben, müssen wir unsere Trainer einweisen und können dann eigentlich loslegen.“

Die DLRG ist dankbar für die schnelle und unkomplizierte Kommunikation mit Stefan Petersmann, Betriebsleiter der Wasserversorgung der Gemeinde. „Wir arbeiten ja schon lange in allen möglichen Bereichen gut zusammen. Da können wir uns nicht beschweren.“

Enge Zusammenarbeit mit Wasserversorgung

Laut Petersmann hätten seine Mitarbeiter die vergangenen Wochen „Hackengas gegeben, damit die Halle ab heute wieder zur Verfügung steht“. Und das alles neben dem laufenden Freibad-Betrieb, wie er erwähnt, denn seine Mitarbeiter sind zeitgleich auch für die Schöne Flöte zuständig.

Ein eigenes Hygienekonzept für die Kleinschwimmhalle musste ausgearbeitet und geprüft werden, ebenso standen aufwendige Wartungsarbeiten an. „Die brauchten ein halbes Jahr Vorlauf, weil es dafür eine Spezialfirma braucht.“

Doch auch während der Zwangspause in den Sommerferien habe er den Kontakt zur DLRG gehalten. „Das Thema Schwimmtraining steht auch bei uns immer ganz oben. Wir arbeiten eng mit der DLRG zusammen und ergänzen uns.“ Umso erleichterter sind sowohl die Wasserversorgung als auch die DLRG-Ortsgruppe, dass die Halle wieder geöffnet ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Auch Pflegeheim betroffen
Coronavirus: 29 neue Fälle übers Wochenende im Kreis Unna – Hotline wird reaktiviert
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Mario Löhr (49): Ein Reformer und Visionär mit großen Plänen für den Kreis Unna
Hellweger Anzeiger Kommunalwahl 2020
Mit Video: Drossel will ein weiteres Kapitel in der Erfolgsgeschichte des BBL schreiben
Meistgelesen