Das Projekt Kleinkunstbühne wird sich beweisen müssen

dzNach Eröffnung

Das Programm zur Eröffnung der Kleinkunstbühne am Freitag war mit Kabarettist und Rockband gegensätzlich und gewagt. Künftige Veranstaltungen müssen ohne den Eröffnungsbonus auskommen.

Holzwickede

, 23.09.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ob Publikum und der Kabarettist Len Mette sowie die Bremer Rockand „Eyevory“ am Freitag zusammenpassten - darüber kann man geteilter Meinung sein. Wichtig ist jedoch, dass die Gemeinde mit der Kleinkunstbühne Rausingen das 1906 erbaute Gebäude mit mehr Leben füllen will.

„2015 lebten hier Flüchtlinge auf engstem Raum. Das war dramatisch. Von daher ist es schön zu sehen, in welche Richtung sich das entwickelt hat“, sagte Bürgermeisterin Ulrike Drossel zur Eröffnung. Michael Klimziak wünschte sich als Vorsitzender des Kulturausschusses, dass es irgendwann Normalität ist, wenn der Holzwickeder sagt: „Komm, wir gehen heute zur Kleinkunstbühne.“

Ungewohnt statt normal dürfte für viele Besucher der Ausflug zur Bühne am Freitag gewesen sein. Da mischten sich gegensätzliche Programmpunkte mit gegensätzlichem Publikum, was zumindest für eine spannende Atmosphäre sorgte. Die Kulturbeauftragte Kristina Cikes hatte im Vorfeld angekündigt, dass man mit den gebuchten Künstlern das breite Spektrum an möglichen Veranstaltungen zeigen wolle.

Jetzt lesen

Den Eröffnungsbonus hat die Kleinkunstbühne nur ein Mal

Die müssen in Zukunft ein Mal im Monat aber ohne den Eröffnungsbonus genügend Publikum anlocken. Es wird spannend zu sehen sein, wie im Oktober und November die Autorin Antonella Simmonetti und die Chansons-Sängerin Marie Giroux samt Band angenommen werden. Mit „Max im Parkhaus“ um Sänger Kim Friehs hat sich zudem eine lokal bekannte Band ebenfalls angekündigt.

Ab und an wird es aber mal einen zumindest regional namhaften Künstler brauchen, will man sich nicht nur darauf verlassen, dass der gemeine Holzwickeder schon kommen werde und möchte man auch zwischen Dortmund und Unna den einen oder anderen Publikumsgast zum Besuch der Kleinkunsthalle bewegen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bildende Kunst

Leihgaben haben sich völlig gelohnt: So läuft die aktuelle Ausstellung auf Haus Opherdicke

Hellweger Anzeiger Städtebauliche Planung

Holzwickeder Bahnhof: Das sagt die Bahn zum Konzept für die Umgestaltung

Hellweger Anzeiger Stiftung „Gutes tun“

Bürgerstiftung will finanzielles Engagement von Holzwickedern für Holzwickede ermöglichen

Hellweger Anzeiger Grundstücksgrenze überschritten

Entscheidung steht: Hecke an der Böckmannstraße muss geschnitten werden

Meistgelesen