Wo das versteckte Paradies zum Urlaubsort wird

dzKGV Am Oelpfad

Urlaub macht Jürgen Hugemann im „versteckten Paradies“. Die Kergers steigen in den Pool, während das Zelt auf den Aufbau wartet. In Corona-Zeiten wird der Kleingarten am Oelpfad Urlaubsziel.

Holzwickede

, 31.07.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Sonne lacht vom strahlend blauen Himmel, die Temperatur liegt bei rund 30 Grad Celsius. Die Schritte verursachen ein leichtes Knirschen. Das Rauschen, das auf einmal zu vernehmen ist, kommt zwar nicht von einer plötzlich auftretenden Brandung, doch der Zug schmälert das Urlaubsgefühl keinesfalls. In der Kleingartenanlage am Oelpfad stellt sich Entspannung ganz automatisch ein.

Urlaubsparadies KGV Oelpfad: Jürgen Hugemann liebt das Leben in seinem Hidden Paradise

Urlaubsparadies KGV Oelpfad: Jürgen Hugemann liebt das Leben in seinem Hidden Paradise © Stephanie Tatenhorst

„Hidden Paradise“, verstecktes Paradies, hat Jürgen Hugemann seinen Parzelle genannt. Normalerweise fährt er drei bis viermal im Jahr in die Eifel, wegen Corona fiel das in diesem Jahr flach. Er hofft, die dortigen Freunde zumindest über den Jahreswechsel wiederzusehen. Bis dahin urlaubt er im Garten.

Blühende Oase statt Eifelurlaub

„Das hier ist jetzt mein Urlaubs- und Freizeitdomizil“, sagt er und präsentiert stolz seine blühende Oase. Seit zwei Jahren hat er die Parzelle - und sie mit viel Liebe umgestaltet. Aus dem Gartenteich ist mit Hilfe von Natursteinen ein Hochbeet geworden. Der naturbelassene Teil mit Trockenmauer, Steinhaufen, Totholzhecke und wilden Blumen zieht Insekten, Igel und sogar Eidechsen an.

Jessica Kerger und die Kinder sind lieber im Kleingarten am Oelpfad als im Ostsee-Urlaub.

Jessica Kerger und die Kinder sind lieber im Kleingarten am Oelpfad als im Ostsee-Urlaub. © Stephanie Tatenhorst

Der Garten bietet vielen Tieren ein Zuhause, für seinen Besitzer ist es die zweite Heimat. Beim Obst- und Gemüseanbau freut er sich über jedes Erfolgserlebnis. „Das macht die viele Arbeit wieder wett“, sagt er und strahlt, wenn er von Boskop-Äpfeln, Erbsen und Bohnenpflanzen berichtet.

Kleingärten in parkähnlicher Anlage

Doch nicht nur die Parzelle von Jürgen Hugemann ist ein kleines Paradies. Die gesamte, 75.000 Quadratmeter große Kleingartenanlage ist eine Reise wert. Weil nur rund 30.000 Quadratmeter von den Parzellen eingenommen werden, wurden die übrigen Flächen parkähnlich angelegt. Es gibt einen der größten Spielplätze Holzwickedes, die einzige öffentliche Toilette und mehrere hübsch hergerichtete Ecken, die Pressesprecher Karl-Heinz Lauer augenzwinkernd „Liebeslauben“ nennt. Die überdachten Sitzgelegenheiten sind mit Blumenkästen bestückt und retten Spaziergänger ebenso vor Regenschauern wie an heißen Tagen vor zuviel Sonne.

Florian Maida nutzt den Kleingarten auch, um dort seinen Geburtstag zu feiern.

Florian Maida nutzt den Kleingarten auch, um dort seinen Geburtstag zu feiern. © Stephanie Tatenhorst

Jetzt lesen

Abkühlung gibt es auch im Garten von Jessica Kerger. Dort wartet ein aufblasbarer Pool darauf, dass die sechs anwesenden Kinder ihn endlich in Beschlag nehmen. Auf der Decke daneben sollen sie schnell wieder trocknen können. „Wir waren an der Ostsee - aber das ging gar nicht“, erzählt die vierfache Mutter. „Wir sind freiwillig eher zurückgekommen. Im Garten war es für die Kinder viel, viel besser.“ Die sind denn auch in alle Winde zerstreut, spielen mit anderen aus den Nachbargärten und bringen Leben in die Anlage. „Hier passt jeder auf jeden auf. Selbst die Zweijährige läuft alleine zum Spielplatz“, freut sich Jessica Kerger, dass die Kinder am Oelpfad kindliche Freiheiten und Abenteuer erleben können.

Blühender Garten statt Österreich

Direkt gegenüber vom Spielplatz haben Kathrin und Florian Maida ihr Garten-Zuhause gefunden. Statt nach Österreich geht es für sie dieses Jahr an den Oelpfad. Das Geld aus der Urlaubskasse floss nun in den Garten. „Da hat man eigentlich viel mehr von als von einer Woche Urlaub. Die Blumen blühen den ganzen Sommer“, sagt Kathrin Maida. Und auch Florian fühlt sich wohl: „Die tolle Natur, man hört die Vögel zwitschern. Das ist toll“, sagt er. Und auch die Kinder lieben es - nicht nur wegen des eigenen Spielhäuschens im Garten, sondern auch, weil gegenüber immer andere Kinder zum Spielen sind.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Abfallentsorgung
Zielwerfen bei der Müllabfuhr: Darf man Kartons neben die Altpapiertonne stellen?
Hellweger Anzeiger Bahnunterführung
Klinker verschwindet: Bahnhofsmauer bekommt neue Fassade – zumindest teilweise
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Kooperation mit Arztpraxis: Lehrer können sich zentral im Schulzentrum testen lassen
Hellweger Anzeiger Freiwillige Feuerwehr
„Wollen jeden erreichen“: Holzwickeder Feuerwehr rüstet in Social Media auf
Meistgelesen