Kita-Leiterin Kerstin Dilger würde ihren Schützlingen im katholischen Kindergarten Liebfrauen gerne eine neue Spiel-Lok bieten. Finanzierung und Lieferzeiten erschweren das Vorhaben. © Greis
Katholischer Kindergarten

Alles wird teurer: Kita-Leiterin Kerstin Dilger spart für neue Holz-Lok

Sonnensegel, Sandkasten, viel Grün: Das Außengelände der Katholischen Kita an der Hauptstraße lädt zum Spielen ein. Eine ramponierte Holz-Lokomotive passt nicht ins Bild – und ist schwer zu ersetzen.

Immerhin: Fast 300 Euro sind am vergangenen Freitag ins Sparschwein geflossen. Den Eltern und auch einigen fleißigen Kindern des Katholischen Kindergartens Liebfrauen sei Dank. Die haben in einem benachbarten Rewe-Supermarkt fleißig Waffelteig ins Eisen gegossen und frische Waffeln für eine neue Lok verkauft.

Das meiste Geld kommt über den Staat

Warten auf den Zug – ohne Geduld geht es nicht

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1985, aufgewachsen auf dem Land in Thüringen. Fürs Studium 2007 nach Dortmund gekommen. Schreibt über alles, was in Holzwickede passiert. 17.000 Einwohner mit Dorfcharakter – wie in der alten Heimat. Nicht ganz: Dort würden 17.000 Einwohner locker zur Kreisstadt reichen. Willkommen im Ruhrgebiet.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.