Kirchbiergarten öffnet mit den Sommerferien seine Pforten

dzFünf Termine angesetzt

Ein kühles Bierchen für die gute Sache: Das kommt an. Den Kirchbiergarten wollen nicht nur Holzwickeder im Sommer nicht missen. Zumal der Erlös aus fünf Abenden im Biergarten gespendet wird.

Holzwickede

, 11.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Alle Biergartenfans sollten sich Kalenderwoche 29 vormerken: Dann beginnen in Nordrhein-Westfalen nicht nur die Sommerferien, in Holzwickede öffnet in der ersten Ferienwoche auch wieder der Kirchbiergarten am Evangelischen Jugendzentrum seine Pforten. Am Freitag, 19. Juli, werden dann ab 18 Uhr erstmals die Zapfhähne aufgedreht.

Bis Mitte August folgen dann jeden Freitag noch vier weitere Termine, an denen der Kirchbiergarten öffnet. Nach einem Jahr Pause im Jahr 2017 öffnete der Biergarten im Vorjahr erstmals wieder. Und auch dieses Jahr ist für den festen Stamm der Organisatoren rund um Klaus Werth, Anke Rohwedder, Beate und Volker Hahne sowie Rainer Wortmann klar, dass der Kirchbiergarten stattfindet. „Wir haben ja schon auf das Evangelische Gemeindefest verzichtet“, sagt Klaus Werth. Weil viele kirchliche Feiertage dieses Jahr im Kirchenkalender spät dran sind, die evangelischen Gemeinden auch beim Kirchentag in Dortmund ab dem 19. Juni mitunter aktiv sind, sei das Gemeindefest dieses Jahr organisatorisch nicht zu stemmen gewesen.

Radfahrer nutzen den Kirchbiergarten als Zwischenstopp

Umso mehr dürfen sich die Holzwickeder auf fünf Freitagabende mit Bier, Wein und Grillgut an der Goethestraße freuen. Klaus Werth weiß, dass nicht nur Einheimische das Nulldreier-Pils für 1,50 Euro und die Bratwurst für 1,60 Euro zu schätzen wissen: „Das hat sich rumgesprochen. Mittlerweile machen auch viele Radfahrer aus der Region bei uns Halt.“ Mit Ausnahme 2017 wird schließlich schon seit Anfang der 2000er-Jahre am Evangelischen Jugendheim jedes Jahr der Bierdurst gelöscht. „Die Idee ist mal bei einer Fußballwelt- oder -europameisterschaft entstanden. Damals kamen 30, 40 Leute zusammen. Heute sind es 200 bis 250“, sagt Werth. Genauso viele Liter Bier laufen in der Regel auch aus den Fässern an einem Abend.

Kirchbiergarten

Ehrenamtler bringen sich ein

Beim ersten Termin am 19. Juli übernimmt traditionell der Ökumenische Elternkreis den Ausschank. Am 26. Juli übernimmt die Gruppe Rat und Tat, am 2. August ist die Evangelische Jugend dran. Am 9. August kümmert sich das „Dreamteam“ um Rainer Wortmann um die Gäste und am 16. August die Songgruppe der Evangelischen Kirchengemeinden. Der Kirchbiergarten öffnet jeweils um 18 Uhr. Die letzte Runde wird um 22 Uhr ausgeschenkt.

Bei Bier, Wein und Würsten achten die Organisatoren darauf, dass sie die Produkte von lokalen Händlern aus der Gemeinde beziehen und dann zu moderaten Preisen an die Gäste weitergeben. „Viel günstiger als bei uns bekommt man sein Bier nicht“, sagt Klaus Werth. Zumal alle Biergartenbesucher sicher sein können, dass das Angebot der Evangelischen Kirchengemeinden am Ende einem guten Zweck dient. In der Vergangenheit wurde der Erlös beispielsweise an die Gruppe Rat und Tat oder für die Schulmaterialienkammer gespendet. Das Geld aus dem Vorjahr diente dieses Jahr wiederum dafür, dass die beiden Gemeindehäuser in Holzwickede und Opherdicke mit Defibrillatoren für den Notfall ausgerüstet wurden. Ein Teil des Erlöses floss zudem in den neuen Wetterhahn auf der Turmspitze der Kirche am Markt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Vandalen am Werk

Unbelehrbare vermüllen die Multisportanlage – schnelle Reaktion aus der Gemeinde

Hellweger Anzeiger Neugründung

Nick Engelhardt wird zum ersten Vorsitzenden der Schüler-Union Holzwickede gewählt

Hellweger Anzeiger Radtouristik und Volksradfahren

Rund um Haus Opherdicke: Nur hartgesottene Fahrer trauten sich im Regen auf ihre Räder

Hellweger Anzeiger Politik

Junger Experte in Umweltfragen: Das hat Arwin Rahimi (24) als Sachkundiger Bürger vor

Meistgelesen