Kein Aus für den Ferienspaß – aber das Programm wird eingeschränkt

dzSommerferien

Absagen gab es schon. Auflagen drohen. Dennoch: Ganz ohne Ferienspaß sollen Holzwickeder Kinder nicht durch den Sommer kommen müssen.

Holzwickede

, 21.05.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Den Ferienspaß in Holzwickede möchte man nicht an den Nagel hängen. So lautete die Botschaft von Sachgebietsleiter Klaus Faß in einer Pressekonferenz des Kreises Unna unter der Woche.

Man sei derzeit im regen Gespräch mit den Vereinen und Privatpersonen, die das Programm des Ferienspaßes gestalten. „Wir versuchen, dass wir das alles trotz Corona noch hinbekommen“, so Faß. Aufgeben wolle man nicht, auch wenn derzeit viele Vereine in der Luft hängen würden.

„Wir haben zur Zeit mit vielen Absagen zu kämpfen“, gibt Faß zu, zeigt aber auch Verständnis: „Viele trauen sich ihr Angebot unter den verschärften Corona-Schutzmaßnahmen nicht zu. Das kann ich verstehen.“ Auch Ausflüge in jeglicher Form werden im Sommer nicht stattfinden. „Das ist schlicht nicht möglich unter den Hygieneregeln.“

Jetzt lesen

Fest steht: Es soll ein reduziertes Angebot geben, mitunter muss auch die Teilnehmerzahl beschränkt werden. Auf Programmheft und Flyer verzichtet man, um flexibel zu bleiben. „Wir werden das Angebot auf Facebook und im Veranstaltungskalender des Kreises vorstellen“, so Faß. Grundsätzlich behalte man sich vor, kurzfristig Angebote zu machen, aber auch abzusagen.

Der Wille ist da, Alternativen zu schaffen

„Wenn der nächste Lockdown kommt, müssen wir absagen.“ Bis dahin versuche man aber „alles im Rahmen des Erlaubten möglich zu machen“. Die Anmeldung wird darüber hinaus nur direkt über den Treffpunkt Villa möglich sein. Vereine und Privatpersonen, die noch Ideen haben, können weiterhin auf den Kreis zukommen. „Wir freuen uns über jedes Angebot, das im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen möglich ist.“

Am Ferienspaßprogramm sind auch viele Vereine beteiligt – etwas der Holzwickeder Hundesportverein. In den Vereinen fürchtet man mitunter, dass ein Mehraufwand durch Corona-Auflagen nicht zu stemmen wäre.

Am Ferienspaßprogramm sind auch viele Vereine beteiligt – etwas der Holzwickeder Hundesportverein. In den Vereinen fürchtet man mitunter, dass ein Mehraufwand durch Corona-Auflagen nicht zu stemmen wäre. © Marcel Drawe

„Bei vielen Familien fällt der Sommerurlaub in diesem Jahr flach“, sagt Klaus Faß. „Deswegen versuchen wir, trotz allem ein Angebot für Kinder und Jugendliche auf die Beine zu stellen, soweit uns das möglich ist.“ So soll der beliebte Bauspielplatz am Treffpunkt Villa stattfinden. „Es wird sehr wahrscheinlich mehrere Gruppen geben, die an verschiedenen Häusern arbeiten.“ Weniger Kinder in einer Gruppe, vielleicht auch kein tagesfüllendes Angebot, sondern nur halbtags, um mehr Gruppen zu unterhalten – das sind derzeitige Überlegungen.

Ortsjugendring richtet Appell an Veranstalter

Mit der Haltung des Kreises sind auch Kooperationspartner wie der Ortsjugendring einverstanden. „Es wäre mir lieber, wenn der gewohnte Ferienspaß stattfinden könnte. Aber wir sind für jedes Angebot froh, dass stattfinden kann“, sagt der OJR-Vorsitzende Jonas Beckmann.

Er richtet zudem den Appell an potenzielle Veranstalter, nicht vorschnell abzusagen, aus Angst man könne Auflagen nicht erfüllen. „Vereine und Institutionen wurden vom Kreis darüber informiert und vor einer Absage möchte ich bitten, zumindest durchzusprechen, wo eventuell Unterstützung durch den Kreis möglich wäre“, so Beckmann.

Er denkt beispielsweise an Fußballturniere für Kinder, die in den Sommerferien auf den Sportplätzen möglich sein könnten, wenn sich die Lage rund um das Coronavirus entsprechend positiv entwickele.

Jetzt lesen

Der OJR hat zudem einen Antrag an die Verwaltung gestellt, der zum einen ein Konzept für mögliche Veranstaltungen einfordert und zum anderen auch finanzielle Hilfen für Vereine und Verbände ins Spiel bringt, die sich nun durch abgesagte Ferienfreizeiten mit Stornokosten konfrontiert sehen. „Für einen Verein sind 1000 Euro schmerzhaft, für die Gemeinde aber zu verkraften“, begründet Beckmann.

Familien, die unsicher oder Fragen zu Veranstaltungen haben, können sich in den kommenden Wochen an den Treffpunkt Villa wenden unter Tel. (02301) 912720 oder via E-Mail an Treffpunkt-Villa@kreis-unna.de.
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kooperation der Schulen
Ferienbetreuung für Kinder in gewohnter Struktur, aber mit offenen Fragen
Meistgelesen