Karnevals-Umzug in Hengsen: Achim Proba (74) zieht im Kreisel wieder seine Runden

dzKarneval

In der elften Auflage des „allerkleinsten Karnevals-Umzuges“ setzt Achim Proba aus Hengsen auf Altbewährtes. Außerdem kommt noch der „allerkleinste Rummel“ dazu. Am Karnevalssonntag geht‘s wieder rund.

Holzwickede

, 15.02.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit zehn Jahren bezeichnet Achim Proba seinen Karnevals-Umzug um den Hengser Kreisverkehr als den allerkleinsten. Der Holzwickeder blickt in diesen Tagen ein ums andere Mal auf seinen Leierkasten, der die meiste Zeit im Jahr in der Ecke seiner Gartenlaube steht. Seine Mundwinkel hebt er dabei leicht nach oben.

Denn auch wenn er und sein unkonventionelles Umzugsgefährt ziemlich sicher eine der kleinsten Karnevalsattraktionen in der Region sind, so ist die Freude, die er am Karnevalssonntag – vor allem kleinen Kindern – beschert, umso größer.

Karnevals-Umzug in Hengsen: Achim Proba (74) zieht im Kreisel wieder seine Runden

Mit seinem Leierkasten ist Achim Proba am nächsten Sonntag, 23. Februar, wieder am Hengser Kreisel unterwegs. Mit dabei hat er wieder Kamellen und andere karnevalsübliche Präsente, die er gespendet bekommen hat. © Udo Hennes

Die Geschichte zum Ursprung seines beliebten Umzuges, der in den vergangenen Jahren schätzungsweise regelmäßig bis zu 300 jecke Holzwickeder angezogen hat, ist bekannt. Die Idee kam ihm aus einer Bierlaune heraus. Bei der ersten Veranstaltung waren es noch wenige dutzend Besucher. Inzwischen hat sich daraus eine regelrechte Kult-Veranstaltung in der verhältnismäßig kleinen Holzwickeder Karnevals-Szene entwickelt.

Elfter Umzug: Runder Geburtstag, aber nur im Karneval

Jetzt feiert der 74-jährige Karnevalist mit seinem Umzug runden Geburtstag – auch wenn es „nur“ im jecken Sinne eine runde Summe ist. Für die elfte Auflage (beim Karneval werden gewöhnlich Schnapszahlen zelebriert) haben sich im Programm zwei Kleinigkeiten verändert.

Im Kreiseleck, wo seit einigen Jahren im Anschluss an den Zug eine Party steigt, ist in diesem Jahr ein Auftritt der Gaudi-Schützen aus Schwerte geplant. Außerdem wird es während des knapp zweistündigen Umzuges neben dem Kreiseleck ein Glücksrad geben, bei dem die Besucher zahlreiche Gewinne ergattern können. Zusätzlich zum „allerkleinsten Karnevalsumzug“ wird daraus auch noch, so scherzt Proba, „der allerkleinste Rummel“.

Um 11.11 Uhr erklingen aus dem Leierkasten die ersten Töne

Beim eigentlichen Umzug ändert sich nicht viel: Proba zieht am Karnevalssonntag ab 11.11 Uhr wieder mit seinem Leierkasten und Kamellen im Gepäck um den Hengser Kreisverkehr. Angeboten werden wie in den vergangenen Jahren wieder Kinderpunsch, Berliner und Schokoküsse.

Karnevals-Umzug in Hengsen: Achim Proba (74) zieht im Kreisel wieder seine Runden

„Der allerkleinste Karnevalsumzug“: Das trifft eigentlich nur auf die Strecke zu, die Achim Proba am Karnevalssonntag zurücklegt. Was die Besucherzahlen betrifft, hat sich die Veranstaltung zu einem Hengser Großereignis entwickelt. © Freyth

Ansonsten setzt Proba wieder auf gute Stimmung unter den Besuchern. Wie lange er seinen Umzug noch veranstalten wird, kann er nicht sagen. „Ich werde in diesem Jahr 75 Jahre alt“, erzählt er. Solange er sich fit genug fühlt, wird es den „allerkleinsten Karnevalsumzug“ in Hengsen wohl noch geben. „Für mich ist es nach wie vor ein Spaß“, sagt Proba bescheiden. Für die Karnevalisten in Holzwickede ist es inzwischen sicher mehr als das.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Waldschule Cappenberg
„Wir sind Mondays for Future“: Kleine Kinder erkunden ab März den Wald um Haus Opherdicke
Hellweger Anzeiger Schnellrestaurant an der B1
McDonald’s in Holzwickede hat geschlossen – aber nur vorübergehend
Hellweger Anzeiger Clara-Schumann-Gymnasium
CSG-Bigband übt mit den Profis der WDR-Bigband – bald treten sie gemeinsam auf
Hellweger Anzeiger Zylinder-Hersteller
Montanhydraulik erweitert mit Prüflabor die eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung
Meistgelesen