Junge Fotografen können nach Wochen des Wartens ihre Werke bestaunen

dzTreffpunkt Villa

Ein Fotoprojekt des Treffpunkts Villa war während des Corona-Lockdowns ein Angebot, Kindern eine kontaktlose Freizeitbeschäftigung zu ermöglichen. Nun konnten die Teilnehmer endlich ihre Werke bestaunen.

von Yvonne Blaschke

Holzwickede

, 23.08.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es ist bereits mehrere Monate her, dass zwölf Kinder und Jugendliche zwischen neun und achtzehn Jahren im Rahmen des Fotoprojekts „SpaceLab“ insgesamt etwa 200 Bilder produzierten. Die Grundidee war, die Veränderung der heutigen Welt in Bildern umzusetzen – sie zu manipulieren, ob durch analoge Filter wie buntes Plastik und getöntes Glas, mithilfe von Spiegeln oder durch ungewohnte Perspektiven.

In den Osterferien, als das Projekt stattfand, gab es an jedem der fünf Projekt-Tage ein neues Thema, zu dem die Teilnehmer fleißig fotografierten. Da es aufgrund von Corona nicht möglich war, sich persönlich zu treffen, lief das Projekt kontaktlos über eine WhatsApp-Gruppe.

Der professionelle Fotograf Jens Sundheim leitete das Projekt und war erstaunt, wie die Kinder und Jugendlichen sich per Smartphone austauschten.

Der professionelle Fotograf Jens Sundheim leitete das Projekt und war erstaunt, wie die Kinder und Jugendlichen sich per Smartphone austauschten. © Marcel Drawe


Der Projektleiter und Fotograf Jens Sundheim ist begeistert, dass die Kinder und Jugendlichen gemeinsam Neues ausprobierten und sich gegenseitig unterstützten. Er leitete die verschiedenen Themen in Videoform ein und freute sich, als auch verschiedene Altersstufen sich untereinander austauschten. „So etwas wäre in Persona vielleicht gar nicht passiert“, vermutet Sundheim.

Jetzt, mehrere Monate nach dem eigentlichen Workshop, konnte am Samstag endlich die abschließende Ausstellung der künstlerischen Werke im Treffpunkt Villa stattfinden. Die Teilnehmer und ihre Familien waren eingeladen, zwanzig der kreativsten und schönsten Fotos zu bestaunen und sich endlich gegenseitig kennenzulernen – immerhin trafen sie sich nun zum ersten Mal persönlich.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Pandemie
Immer mehr Corona-Patienten in Krankenhäusern: Weiteres Krankenhaus nimmt Covid-Fälle auf
Hellweger Anzeiger Radwege in Holzwickede
Verhandlungen stocken: Lücke im Emscherweg lässt sich nicht schließen
Meistgelesen