Autorin Felicitas Brandt aus Holzwickede liest am Freitag, 19. März, in der Lindenbrauerei Unna. Die Lesung wird als Livestream übertragen. © Anna Gemünd
Kultur

Junge Autorin aus Holzwickede startet mit „New Adult“-Romanen durch

Liebe, Selbstfindung, Freundschaft: Mit ihren Büchern trifft Felicitas Brandt den Nerv einer ganzen Generation. Jetzt ist das neueste Werk der Holzwickederin erschienen.

Felicitas Brandt ist immer noch nervös. „Der Moment, wenn die erste Rezension irgendwo steht, ist so aufregend“, sagt die 30-jährige Autorin. Dabei hat sie eigentlich längst Routine: „Walk through Hope“ ist bereits das zweite Werk der Buchreihe, die die junge Holzwickederin im Brunnen-Verlag veröffentlicht. Kommenden Freitag, 19. März, liest sie aus beiden Büchern im Rahmen eines Livestreams aus der Lindenbrauerei in Unna.

Über 60 Vorbestellungen sind allein bei der Buchhandlung Hornung schon für „Walk through Hope“ eingegangen – ein gutes Signal. „Das erste Buch der Reihe kam gut an, aber das zweite ist ja fast noch entscheidender: Gefällt es meinen Lesern weiterhin?“, erklärt Brandt, wieso sie in diesen Tagen so nervös ist. Der erste Adrenalinschub kam bereits vor einigen Wochen, als sie „Walk through Hope“ das erste Mal in den Händen hielt. Ihr erster Gedanke: „Krass, ist das dick. Und das ist alles von mir?“ Andere Autorinnen haben sie schon vorgewarnt: „Dieses Gefühl geht wohl auch nie weg.“

„Krass, ist das dick. Und das ist alles von mir?“

Felicitas Brandt über das Gefühl, ihr Buch in den Händen zu halten

Und eigentlich will Felicitas Brandt das auch gar nicht, denn Bücher schreiben ist genau „ihr Ding“. Über einen Wettbewerb kam sie zu einem ersten Verlag und dann über viele Kontakte und Zufälle zum renommierten Brunnen-Verlag. „Als der Brunnen-Verlag anrief und sagte: ‚Deine Idee gefällt uns, wir machen das mit dir‘ war das ein völlig verrückter Moment. Ich habe das in dem Moment nicht sofort begriffen“, erinnert sich Felicitas Brandt. Und der Verlag überrumpelte die junge Autorin sofort noch weiter: „Sie sagten: Machen wir doch drei Bücher draus. Und das, ohne dass ich ein einziges Buch verkauft hatte!“

Postkarte mit Zeichnungen der Charaktere gibt es dazu

Um Liebe, Selbstfindung, Freundschaft und das Gefühl, dass es okay ist, mal nicht okay zu sein, geht es in der „Faith Hope Love“-Reihe – und damit scheint Felicitas Brandt den Nerv der Generation der 20- bis 30-Jährigen zu treffen. Zum zweiten Band gibt es erstmals auch Postkarten mit Zeichnungen der Charaktere. „Die sind unglaublich beliebt, das ist echt verrückt“, hat Brandt festgestellt. Wer ein signiertes Exemplar von „Walk through Hope“ bei der Autorin bestellt, erhält eine der begehrten Karten dazu – per Post.

Lesung am 19. März

Livestream aus der Lindenbrauerei Unna

  • Felicitas Brandt liest am Freitag, 19. März, ab 20 Uhr live aus dem Kühlschiff der Lindenbrauerei Unna aus den ersten beiden Bänden ihrer „Faith Hope Love“-Reihe.
  • Der Stream ist kostenlos erreichbar über den Youtube-Kanal der Lindenbrauerei. En Link dorthin findet sich auf der Internetseite der Lindenbrauerei (www.lindenbrauerei.de)

Denn eine „klassische“ Signierstunde ist in diesen Zeiten nicht möglich. „Das ist schade, andererseits aber auch mal ganz entspannt, denn bei Buchmessen schauen die Menschen einem immer ganz genau über die Schulter, das macht mich irgendwie auch nervös“, lacht Felicitas Brandt. Wenn sie am Freitag, 19. März, ab 20 Uhr in der Lindenbrauerei aus ihren beiden Büchern der „Faith Hope Love“-Reihe lesen wird, schaut ihr dabei auch niemand über die Schulter: Die Veranstaltung wird als Livestream übertragen.

Dritter Band erscheint im Herbst

Felicitas Brandt ist schon sehr gespannt, wie die Reaktionen auf den zweiten Band ausfallen. Die kommen in erster Linie ganz direkt via Instagram bei ihr an. „Da schaue ich schon sofort, wenn da etwas aufploppt“, gibt sie zu. Die Rückmeldungen ihrer Leser sind der 30-Jährigen wichtig – und das, obwohl sie gerade mitten im nächsten Schreibprozess steckt. „In drei Wochen muss ich Band 3 abgeben“, lächelt sie. Denn im Herbst erscheint mit „Walk in Love“ der letzte Band der „Faith Hope Love“-Reihe – und Felicitas Brandt wird wieder nervös sein.

Über die Autorin
Redaktion Unna
Sauerländerin, Jahrgang 1986. Dorfkind. Liebt tolle Geschichten, spannende Menschen und Großbritannien. Am liebsten draußen unterwegs und nah am Geschehen.
Zur Autorenseite
Anna Gemünd
Lesen Sie jetzt