Jetzt beantragt der BBL Akteneinsicht

dzFrage nach Befangenheit

Im Rathaus soll erneut ein Antrag zur Akteneinsicht vorliegen. Jetzt möchte der Bürgerblock wissen, ob und welche Unterlagen vorhanden sind. Es geht um juristische Auskünfte zur Befangenheit der SPD-Ratsfrau Monika Mölle.

Holzwickede

, 26.07.2018, 12:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Frage nach der Befangenheit der SPD-Politikerin Monika Mölle und den Aussagen des Ersten Beigeordneten Bernd Kasischke dazu in der Juli-Ratssitzung, ruft jetzt auch den BBL auf den Plan. Wie bereits die SPD möchte nun auch der BBL in die Akten der Verwaltung schauen. „Wir haben jetzt auch Akteneinsicht beantragt“, informierte der Fraktionsvorsitzende Michael Laux am Donnerstag.

Wie berichtet verlangen Mölle und auch der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Klimziak vom Beigeordneten Kasischke nach einer Akteneinsicht eine öffentliche Entschuldigung. Der BBL möchte sich nun ein eigenes Bild machen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neue Pflegeausbildung
Die Diakonie bildet keine reinen Altenpfleger mehr aus: Jetzt sind Generalisten gefragt
Hellweger Anzeiger Radverkehr
Wenig Geld für Investitionen: BBL schlägt „günstige“ Lösung für Radfahrer vor
Hellweger Anzeiger Nahverkehr
Politik spricht sich für einen Bürgerbus aus – dazu braucht es aber Ehrenamtliche
Meistgelesen