Im Wohnpark Emscherquelle sind schon einige Häuser fertig gestellt. Was auffällt: Die Garagendächer der Häuser sind weiß. Laut Umweltbericht der Gemeinde Holzwickede aus dem Jahr 2019 sollten sie aber grün sein. © www.blossey.eu
Wohnpark Emscherquelle

„Irritationen“ um Gründächer: Anwohner bekommen bald Post

Im Holzwickeder Neubaugebiet Wohnpark Emscherquelle hätten wohl alle Garagendächer begrünt werden müssen. Der Bauträger hat nun geprüft, ob das auch tatsächlich so vereinbart war.

Im Umweltbericht der Gemeinde Holzwickede aus dem Jahr 2019 steht es schwarz auf weiß: Die Dächer aller Garagen aus dem Neubaugebiet Wohnpark Emscherquelle, das sich momentan teilweise noch im Bau befindet, müssen begrünt werden. Beim Blick auf aktuelle Luftbilder, die im Südwesten Holzwickedes aufgenommen wurden, hat diese Redaktion aber kürzlich festgestellt: Die Garagendächer der bereits fertig gebauten Häuser sind weiß und nicht grün.

Beim Bauträger, der Firma Wilma Immobilien aus Ratingen, gab es in den vergangenen Tagen deshalb Klärungsbedarf. Zuletzt berichtete Prokurist Andreas Häcker, dass begrünte Garagendächer nicht vorgesehen seien. Das sei mit der Gemeinde Holzwickede und dem Kreis Unna so abgesprochen gewesen.

Wilma rudert zurück: Garagendächer im Wohnpark werden doch begrünt

Daher blieb die Frage offen, wie bindend die entsprechende Vereinbarung aus dem Umweltbericht tatsächlich ist. Im Bebauungsplan kommt sie jedenfalls nicht vor.

Inzwischen gab es noch einmal Kontakt zwischen Häcker und der Holzwickeder Gemeindeverwaltung. Im Gespräch mit dieser Redaktion hat der Wilma-Vertreter zum Ende der Woche dann seine letzte Aussage korrigiert – und musste gewissermaßen zurückrudern.

Der Wilma-Prokurist erklärte schließlich: „Beim Thema Gründächer hat es Irritationen gegeben. Die waren im Bebauungsplan nicht vorgesehen, sind aber Teil des Umweltberichts und hätten damit auch im B-Plan berücksichtigt werden sollen“, sagte er und erklärte weiter: „Schlussendlich kommen wir dem Umweltbericht nun nach und werden die Gründächer auf Garagen bei bereits übergebenen Häusern nachrüsten.“

Fertige Garagendächer werden umgerüstet, bei neuen Häusern wird´s direkt gemacht

Die betroffenen Anwohner werden postalisch über die Maßnahme informiert, Häcker geht davon aus, dass die begrünten Garagendächer überall willkommen sein werden. „Wir möchten da ein einheitliches Gestaltungsbild schaffen“, sagt der Prokurist auch mit Verweis darauf, dass bei künftigen Fertigstellungen die Gründächer direkt berücksichtigt würden.

Sobald die Anwohner informiert wurden, soll die Begrünung der Garagen denn auch zeitnah erfolgen. Egal ob die Gründächer nun bewusst oder unbewusst weggelassen worden sind: Das Unternehmen Wilma Immobilien hält sein Wort. Zudem ist damit nun auch die entscheidende Frage beantwortet: Ja, der Umweltbericht ist bindend.

Über den Autor
Redaktion Unna
1993 in Hagen geboren. Erste journalistische Schritte im Märkischen Sauerland, dann beim Westfälischen Anzeiger in Werne. Spielt in seiner Freizeit gerne Handball und hört Musik.
Zur Autorenseite
Carlo Czichowski

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.