In Holzwickedes Gärten tummeln sich schlaue Eichhörnchen und freche Igel

dzFoto-Aktion

Ein Futterkasten speziell für die benachbarte Eichhörnchen-Familie? Ein Igel, der sich vor dem Kater am Katzenfutter bedient? Die Holzwickeder erzählen lustige Geschichten aus ihrem Garten.

Holzwickede

, 29.07.2020, 11:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es summt, es brummt, es quakt und es piept in den Gärten Holzwickedes. In der Emscherquellgemeinde ist einiges los. Zwischen Hummeln und Fröschen wagen sich nicht nur vorwitzige Eichhörnchen auf die Balkone, sondern auch freche Igel an die Futternäpfe der Katzen.

Im Garten von Helmut Lilienthal lassen Insekten und Amphibien ihre Seele baumeln. Die Hummeln stürzen sich im Sturzflug auf die Blüten und im Teich stapeln sich die Frösche und Kröten. „Das ganze Jahr über ist in unserem Garten ein reges Treiben“, schreibt Lilienthal.

Die Frösche haben sich am Teich von Helmut Lilienthal einquartiert. Doch wie viele sind es und wie viele sind nur Wasserspiegelungen?

Die Frösche haben sich am Teich von Helmut Lilienthal einquartiert. Doch wie viele sind es und wie viele sind nur Wasserspiegelungen? © Privat

Angelockt durch die Insekten herrscht auch eine rege Vogelvielfalt im Garten. Lilienthal hat zwei Stieglitze auf der Jagd nach Insekten auf seiner Wiese abgelichtet.

Auch Eva Hilleringmann kann die Vögel in ihrem Garten beobachten. Das aufgehängte Vogelhäuschen hat dabei längst Mieter gefunden. Ein Meisenpärchen hat sich in dem Holzkasten einquartiert. Worüber das geflügelte Ehepaar wohl so angeregt diskutiert - vielleicht über das Futterangebot im Garten oder laute Nachbarn im nächsten Baum.

Die Meisen im Garten von Eva Hilleringmann diskutieren eifrig - vielleicht beschweren sie sich über laute Nachbarn?

Die Meisen im Garten von Eva Hilleringmann diskutieren eifrig - vielleicht beschweren sie sich über laute Nachbarn? © Privat

Schlaue Eichhörnchen und freche Igel

Auf dem Balkon von Winfried Janneschütz herrscht ein reger Betrieb. Er bekommt regelmäßig Besuch von einer Eichhörnchenfamilie. Mittlerweile hat Janneschütz eine Vorrichtung auf dem Balkon installiert, die er liebevoll „Futterkasten Südkurve“ nennt.

Bei Familie Janneschütz schauen die Eichhörnchen regelmäßig am selbstgebauten Futterspender vorbei.

Bei Familie Janneschütz schauen die Eichhörnchen regelmäßig am selbstgebauten Futterspender vorbei. © Privat

Die Eichhörnchen, so schreibt er, habe schnell herausgefunden, wie sie an die begehrten Nüsse kommt. Nun schaut die Familie regelmäßig vorbei, um sich eine Nuss aus dem Kasten zu holen.

Die munteren Kerlchen haben schnell herausgefunden, dass es bei Familie Janneschütz immer Nachschub gibt.

Die munteren Kerlchen haben schnell herausgefunden, dass es bei Familie Janneschütz immer Nachschub gibt. © Privat

Bei Dominik Moldenhauer indes sagen sich auf der Terasse Katze und Igel gute Nacht. Der stachelige Geselle ist ein bekannter Bewohner des Gartens, der sich gelegentlich blicken lässt. Da der Kater abends sein Futter für die Nacht rausgestellt bekommt, hat der schlaue Igel zur lauen Jahreszeit gerne mal zugegriffen.

Angst vor dem Kater hatte er dabei nicht, wie Moldenhauer schreibt. Aus Respekt vor den Stacheln habe der Kater keine Versuche unternommen, den Igel fortzuscheuchen. Stattdessen habe der stachelige Nachbar ungehemmt fressen können.

Der Igel im Garten von Dominik Moldenhauer klaut gerne mal das Futter der Katze und das auch vor ihrer Nase.

Der Igel im Garten von Dominik Moldenhauer klaut gerne mal das Futter der Katze und das auch vor ihrer Nase. © Privat

Mittlerweile, so Moldenhauer, stellt die Familie das Futter für den Kater an eine Stelle, an die der Igel nicht drankommt. Damit der Kater beim Fressen seine Ruhe hat. Im Garten wären genug Insekten für den Igel, dass er sich nicht am Katzenfutter vergreifen müsse.

Wir verlosen 25 Kaffeebecher für Ihre schönsten Tierfotos

Wer derzeit viel Zeit im Garten oder auf dem Balkon verbringt, der erblickt neben Eichhörnchen und verschiedenen Vogelarten auch viele weitere tierische Gäste. Schicken auch Sie uns Ihr tierisches Foto aus dem Garten. Unter allen Teilnehmern verlosen wir 25 Kaffeebecher „Heimat to go“. Bitte vergessen Sie mit Blick auf die potenzielle Zustellung des Bechers den Namen und die Anschrift nicht.

Zwei Spechte sind im Garten von Helmut Lilienthal auf der Suche nach Ameisen.

Zwei Stieglitz sind im Garten von Helmut Lilienthal auf der Suche nach Insekten. © Privat

Senden Sie uns per Mail an holzwickede@hellwegeranzeiger.de Ihr Foto von den tierischen Besuchern in ihrem Garten und schreiben Sie uns ein paar Zeilen dazu. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften, die wir gerne im Internet und in der Zeitung veröffentlichen möchten.

Angaben zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und zu den Informationspflichten nach Art. 13 DSGVO: www.hellwegeranzeiger.de/Informationspflicht
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen