Ein treuer Spielgefährte, der alles mitmacht? Dass ein Hund auch viel Verantwortung bedeutet, lernen Kinder beim Hundesportverein Holzwickede. Fünf Tage lang gibt es einen „Crash-Kurs“ in Sachen Hunderziehung - und dabei spielt die Größe keine Rolle.

Holzwickede

, 30.07.2019, 16:51 Uhr / Lesedauer: 3 min

Wenn sie wollte, könnte Leoni vermutlich auf Emma reiten. Umgekehrt könnte Emma Leoni womöglich aus dem Stand quer über den gesamten Platz ziehen. Die eine ist drei Jahre alt und ein irischer Wolfshund, die andere ist acht Jahre alt, Grundschülerin und hat das Sagen.

Jetzt lesen

Denn obwohl Emma, wenn sie sitzt, fast genauso groß ist wie Leoni, stellt sich die Frage, wer hier wen an der Leine hat, nicht. Leoni und Emma machen den einwöchigen Kurs „Spaß mit dem Hund“ vom Hundesportverein Holzwickede im Rahmen des Ferienspaß-Programms mit. „Emma ist ganz lieb“, sagt die achtjährige Leoni, „und sie tut, was ich ihr sage.“

Sitz, Platz, Aus: In Holzwickede lernen Kinder und Hunde den richtigen Umgang miteinander

Leoni schickt Emma durch den Kunststoff-Tunnel - nur eine von vielen Übungen, die beide im Ferienspaß-Programm beim Hundesportverein Holzwickede gemeinsam meistern müssen. © Marcel Drawe

„Es fängt damit an, dass sie hier einen ganzen Tag lang komplett alleine für den Hund verantwortlich sind. Das ist für die meisten Kinder neu.“
Udo Tschirner, Hundeausbilder beim Hudnesportverein Holzwickede

Der Beweis folgt, als Leoni Emma signalisiert, durch einen Kunststoff-Tunnel zu laufen - eine klassische Übung aus dem Hundesport. Emma sieht Leoni am Ende des Tunnels stehen - und läuft ohne zu zögern hindurch und auf ihre junge Chefin zu.

Ungewohnt: Einen Tag die alleinige Verantwortung für den Hund

Kinder und Hunde - das ist ein weites Feld. Das weiß Udo Tschirner nur zu genau. Schon seit einigen Jahren bietet er diesen Kurs im Ferienspaß an. „Es ist für die Kinder eine gute Gelegenheit zu sehen, wie ihr Hund sich mit anderen Hunden verhält“, sagt er. Acht Kinder nehmen aktuell an dem Kurs teil, die meisten mit ihrem eigenen Hund. „Das fängt schon damit an, dass sie hier einen ganzen Tag lang komplett alleine für den Hund verantwortlich sind. Das ist für die meisten Kinder neu“, so Tschirner.

Sitz, Platz, Aus: In Holzwickede lernen Kinder und Hunde den richtigen Umgang miteinander

Es hat geklappt: Leoni nimmt Emma am Ende des Tunnels in Empfang, Ausbilder Udo Tschirner ist zufrieden. © Marcel Drawe

Außer den Grundkommandos wie „Sitz“, „Platz“ und „Fuß“ lernen die jungen Hundebetreuer daher auch viel Theorie: Wie fasse ich meinen Hund richtig an? Wie pflege ich sein Fell richtig? Und wie gehe ich mit fremden Hunden um, wenn ich ihnen mit meinem Hund begegne? All diese Fragen versucht Udo Tschirner im Verlauf der fünf Tage zu klären. „Natürlich ist eine Woche da knapp. Aber wenn die Kinder verstehen, worauf sie zu achten haben, dann bringt es ihnen und ihrem Hund schon enorm viel.“

Sitz, Platz, Aus: In Holzwickede lernen Kinder und Hunde den richtigen Umgang miteinander

„Emma ist wie ein Schaf“ - Das sagt Ursula Königsfeld über ihre irische Wolfshündin. Tatsächlich haben ihre Enkelinnen keine Berührungsängste mit dem 45 Kilogramm schweren Tier. © Marcel Drawe

Rasse der Hunde spielt keine Rolle für eine gute Erziehung

Labradore, Shih Tzu, Mops, Labradoodle und eben irischer Wolfshund: Die Mischung der Hunde, die mit ihren jungen Betreuern an dem Programm teilnehmen, ist bunt. Für Udo Tschirner macht es jedoch keinen Unterschied, ob ein Mops oder ein Labrador Regeln lernen muss. „Ein Hund weiß ja nicht, ob er klein oder groß ist. Er weiß nur, dass er ein Hund ist.“

Sitz, Platz, Aus: In Holzwickede lernen Kinder und Hunde den richtigen Umgang miteinander

Der Mops ist fürs Training nur geliehen, denn ihr eigener Hund ist noch nicht alt genug: Leonie Bachmann lernt trotzdem schon mal, was sie alles beachten muss. © Marcel Drawe

Und die Sorge, dass ein großer Hund und ein kleines Mädchen eine unglückliche Kombination sein könnten, weist Udo Tschirner auch zurück. „Das kommt auf den Hund an. „Emma ist völlig anders, wenn sie mit Leoni zusammen ist, als wenn ich sie an der Leine habe. Sie spürt, dass da jemand Kleineres ist, den sie nicht so fordern darf wie sie mich fordern würde.“

Sitz, Platz, Aus: In Holzwickede lernen Kinder und Hunde den richtigen Umgang miteinander

Noch bis Freitag üben die Kinder mit ihren Hunden Kommandos ein. © Marcel Drawe

Das bestätigt auch Leonis Oma: Ursula Königsfeld ist selbst im Hundesportverein Holzwickede aktiv und Emmas eigentliche „Chefin“. „Ich hätte es selber nicht gedacht, aber Emma ist bei den Kindern wie ein Schaf. Sie ist mit ihnen groß geworden und scheint gut unterscheiden zu können, bei wem sie was machen kann.“

Sitz, Platz, Aus: In Holzwickede lernen Kinder und Hunde den richtigen Umgang miteinander

Leonie Bachmann zeigt ihrem Mops, wie er um die Stangen laufen soll. Chefin ist die Zehnjährige, der Hund muss folgen. © Marcel Drawe

„Es ist ganz wichtig, dass die Hunde die Kommandos richtig bekommen. Ein Hund hört sich das vielleicht maximal dreimal falsch an - aber dann veräppelt er dich.“
Udo Tschirner

Der Mops, mit dem die zehnjährige Leonie Bachmann gerade den Parcours auf dem Hundeplatz durchläuft, ist deutlich kleiner als Emma - aber dadurch nicht weniger herausfordernd. „Es ist ganz wichtig, dass die Hunde die Kommandos richtig bekommen. Ein Hund hört sich das vielleicht maximal dreimal falsch an - aber dann veräppelt er dich“, sagt Udo Tschirner.

Für ihn ist das Training mit den Hunden und Kindern das komplette Kontrastprogramm zu seinem früheren Leben: In diesem Jahr feierte er sein 40. Dienstjubiläum bei der Bundeswehr; vor wenigen Jahren noch war er mit von ihm ausgebildeten Schutzhunden in Afghanistan. „Ich war 35 Jahre lang Diensthundeführer und habe eine Hundestaffel in Wilhelmshaven geleitet“, erzählt Tschirner. „Mein Ton ist vielleicht manchmal etwas rau, aber es funktioniert. Die Hunde wissen, woran sie sind. Und genau das können auch schon Kinder lernen: Mit dem Hund sensibel, aber bestimmt umgehen.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ernährung für Vierbeiner

Hundefutter aus der Manufaktur: „Fleisch Pur“ setzt vor allem auf Frische

Hellweger Anzeiger Hiobsbotschaft für die Gemeinde

Umlage-Schock: Holzwickede bezahlt provisorische KiTa in Bönen fast im Alleingang

Meistgelesen