Für eine Fahrt von Holzwickede nach Kamen zu einer Supercharger-Station von Tesla reicht die gebuchte Spritztour allemal. © Marcel Drawe
Elektroautos

Im Video: So einfach dreht man eine kostenlose Runde in einem Tesla

Am ersten Tesla-Standort im Ruhrgebiet will der US-Elektroautobauer potenziellen Kunden seine Modelle schmackhaft machen. Dabei setzt das Unternehmen auf simpel zu buchende Testfahrten. Wie das läuft, zeigen wir im Video.

Mitte Januar hat in der kleinen Gemeinde Holzwickede am Dortmunder Flughafen der erste Standort von Tesla im Ruhrgebiet eröffnet: Vorerst ist das Unternehmen hier mit einem Pop-Up-Store vertreten und bietet Testfahrten an, die in Zeiten von Corona kontaktlos ablaufen und den digitalen Charakter der E-Auto-Pioniere aus den USA noch unterstreichen.

Über den Autor
Redaktion Holzwickede
Jahrgang 1985, aufgewachsen auf dem Land in Thüringen. Fürs Studium 2007 nach Dortmund gekommen. Schreibt über alles, was in Holzwickede passiert. 17.000 Einwohner mit Dorfcharakter – wie in der alten Heimat. Nicht ganz: Dort würden 17.000 Einwohner locker zur Kreisstadt reichen. Willkommen im Ruhrgebiet.
Zur Autorenseite
Christian Greis
Lesen Sie jetzt