In der Rausinger Halle sollen im Januar zwei Konzerte stattfinden. So ganz sicher erscheint das beim Blick auf die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie nicht. © Greis
Coronavirus

„Ich bin skeptisch“: Die ersten Konzerte für 2021 stehen wegen Corona auf der Kippe

Seit März gab es in Holzwickede kaum kulturelle Veranstaltungen. Der aktuelle Negativ-Trend der Corona-Pandemie lässt nicht viel Hoffnung zu, dass die ersten Konzerte 2021 wirklich stattfinden.

Die Gemeinde Holzwickede ist in Sachen Veranstaltungen seit Beginn der Corona-Pandemie einen verhältnismäßig vorsichtigen Kurs gefahren. Der Weihnachtsmarkt und verschiedene Events in Sommer und Herbst wurden im Vergleich zu anderen Kommunen recht schnell abgesagt.

An dieser Strategie hat sich inzwischen nicht viel geändert, dafür aber an der pandemischen Entwicklung. Bis vor wenigen Wochen hielt sich die Zahl der Neuinfektionen in Holzwickede in Grenzen. Inzwischen gibt es in der Regel täglich mehrere neue Fälle, teilweise im zweistelligen Bereich.

Corona: Die ersten zwei Konzerte 2021 stehen auf der Kippe

Die Gemeinde als Veranstalter blickt also entsprechend vorsichtig auf Termine, die man in den Januar verschoben hat: In Holzwickede stehen gleich am 8. und dann 24. zwei Konzerte in der Rausinger Halle auf dem Plan. Hinter der Pink Floyd Tribute-Show und dem Auftritt der Dresdner Band Caracou steht bereits jetzt ein Fragezeichen.

Wie Holzwickedes Erster Beigeordneter Bernd Kasischke auf Nachfrage erklärt, soll im Dezember über eine potenzielle Absage diskutiert werden: „Das ist noch im Schwebezustand“, sagt Kasischke, „aber wenn ich die Entwicklung so sehe, dann bin ich eher skeptisch“.

Über den Autor
Redaktion Unna
1993 in Hagen geboren. Erste journalistische Schritte im Märkischen Sauerland, dann beim Westfälischen Anzeiger in Werne. Spielt in seiner Freizeit gerne Handball und hört Musik.
Zur Autorenseite
Carlo Czichowski
Lesen Sie jetzt