Mischling Skip hat ein schweres Wochenende hinter sich: Er hatte einen Giftköder gefressen.
Giftköder

Hundehalter aufgepasst: In Holzwickede wurden mehrere Giftköder ausgelegt

In Holzwickede wurden erneut mehrere Giftköder ausgelegt. Ein Hund musste deswegen zum Tierarzt. Die Giftköder lagen dieses Mal an einer besonders fiesen Stelle.

Es ist ein Thema, das immer wieder durch die sozialen Medien schwappt. Giftköder, die entlang beliebter Routen für Hunde ausgelegt werden. Nun hat es in Holzwickede auch einen Hund erwischt – an einer Stelle, an der es die Halterin am wenigsten erwartet hätte.

Die Hundehalter in Holzwickede sind wachsam. Als im Laufe des Sonntags die Warnung über Giftköder durch die sozialen Medien schwappt, wissen einige schon Bescheid. „Man warnt einander, wenn man sich unterwegs begegnet“, sagt eine Hundehalterin.

Betroffen ist dieses Mal der Bereich Hohenleuchtestraße, Gartenstraße, Bahnunterführung und die anliegenden Schrebergärten. Ein Bereich, in dem keine Autos fahren und die Hunde auch gerne mal von der Leine gelassen werden. „Da sollten jetzt alle aufpassen.“

Drei weitere Köder gefunden

Erwischt hat es dennoch einen Hund: den großen Mischling Skip von Nicola Gödeke. Der musste sich am Sonntag gleich mehrmals übergeben. Dabei wird Gödeke auf die Fleischwurststückchen aufmerksam. „Da war ich sehr irritiert und habe mich noch gewundert, wann Skip Wurst gegessen hat.“

Dann aber kommt ihr ein schrecklicher Verdacht. Eine Suche im Garten bringt die Gewissheit: Sie findet noch drei weitere Köder, kaum zu sehen in der Erde. „Die muss jemand bei uns in den Garten geworfen haben.“

Nicola Gödeke

Beim Tierarzt werden Vergiftungssymptome bei Skip festgestellt, der Hund wird nun entsprechend behandelt. Laut Tierarzt nicht der erste Vorfall in jüngster Zeit. Er vermutet, dass die Wurststücke mit Rattengift versetzt wurden, erzählt Gödeke. Ist das der Fall, ist ihr Hund noch nicht aus dem Schneider. „Das kann auch nach zwei Wochen noch zu tödlichen Blutungen führen.“

Skip auf dem Weg der Besserung

Mittlerweile ist Skip schon wieder besser drauf. „Er trinkt und frisst wieder und war auch schon mit mir spazieren.“ Sie haben Glück im Unglück gehabt, wie sie selbst erzählt. Denn die Holzwickederin hat drei Hunde. „Meine Chihuahua-Hündin hätte das nicht überlebt, wenn sie den Köder gefressen hätte.“ Skip mit seinen 35 Kilo konnte das Gift schon deutlich besser wegstecken. „Er hat auch viel von dem Köder wieder ausgespuckt.“

Gleich mehrere vergiftete Fleischwurst-Köder hat Nicola Gödeke in ihrem Garten - halb mit Erde begraben - in Holzwickede gefunden.
Gleich mehrere vergiftete Fleischwurst-Köder hat Nicola Gödeke in ihrem Garten – halb mit Erde begraben – in Holzwickede gefunden. © Privat © Privat

Gödeke ist schockiert ob des Vorfalls. Dass Köder in ihrem eigenen Garten ausgelegt werden, damit hat sie nicht gerechnet. „Man lässt die Hunde ja abends, wenn es dunkel wird, auch mal raus in den Garten. So viel kann man gar nicht aufpassen.“ Sie möchte die Holzwickeder Hundehalter warnen, vor allem im Bereich der Vinckestraße aufzupassen. „Ich weiß nicht, ob nicht in anderen Gärten oder auf der Straße noch Köder liegen.“

Funde und Verdacht beim Ordnungsamt melden

Das Ordnungsamt weist in diesem Zuge noch mal alle Hundehalter darauf hin, den Fund eines Giftköders oder den Verdacht auf einen unbedingt beim Ordnungsamt zu melden. Über den aktuellen Fall sei man nämlich bislang nicht informiert worden, so Torsten Doennges, stellvertretender Fachbereichsleiter.

Er bittet die Hundehalter, diese Gegend aktuell zu meiden und wenn möglich, andere Routen zu nehmen. Das Ordnungsamt prüfe den Bereich. „Wir sind zwar auch auf Facebook vertreten, haben dort aber nicht immer alles im Blick“, sagt er. „Damit wir solchen Funden nachgehen können, muss uns das gemeldet werden.“

Über die Autorin
Redaktion Fröndenberg / Holzwickede
Jahrgang 1995, aufgewachsen am Rande Mendens mit mehr Feldern als Häusern drumherum. Zum Studieren nach Köln gezogen, 2016 aber aus Sehnsucht ins Sauerland zurückgekehrt. Hat in der Grundschule ihre Liebe ans Schreiben verloren und ist stets auf der Suche nach spannenden Geschichten.
Zur Autorenseite
Lisa Dröttboom

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.