Holzwickeder Ferienspaß: Trecker waren am Wochenende eine Hauptattraktion

dzSchlepperfreunde

Einmal Treckerfahrer sein? Um Kindern diesen Wunsch zu erfüllen, luden die Schlüter und Schlepperfreunde Kinder im Rahmen des Ferienspaß-Programms zu sich ein.

von Lea Brinkmann

Holzwickede

, 21.07.2019, 17:43 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für alle Kinder, die schon immer mit einem Trecker über Stoppelfelder rasen oder sich gemütlich mitnehmen lassen wollten, hatten die Schlüter und Schlepperfreunde in diesem Jahr einen spannenden Tag an der Schlüter-Scheune rund um das Thema Trecker vorbereitet.

Die zweite Vorsitzende Barbara Hering hat sich viel Mühe gegeben, die Holzwickeder Kinder nicht nur mit einem Vormittag auf dem Bauernhof zu erfreuen, sondern ihnen darüber hinaus die Faszination Trecker näherzubringen.

Trecker, Garbor und Viehanhänger lockten zur Schlüter-Scheune

Eine Fahrt mit dem großen Trecker, dem flinken Garbor sowie mit Freunden im Viehanhänger lockte Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren auf das Gelände rund um die Schlüter-Scheune am Kellerkopf in Hengsen.

Die baldigen Erstklässler ließen sich mitnehmen, während größere Kinder selbst in die Rolle des Treckerfahrers schlüpfen durften. Dabei stellten die Kinder schnell fest, dass sich ein Trecker viel ruckeliger fährt als das Auto der Eltern, wenn er über unebenen Untergrund düst.

Nicht nur das Fahren selbst, auch Spiele, bei denen die Kinder den Verein kennenlernten standen auf dem Programm. So wurde bei "1, 2 oder 3" beispielsweise gefragt, ob der Vorsitzende der Schlüter und Schlepperfreunde Herr Fuchs, Herr Wolf oder doch Herr Baehr heißt. Natürlich gibt der Bär auf dem Logo des Vereins einen entscheidenden Hinweis. So hatte der Verein die Möglichkeit, sich den Kindern auf spielerische Weise vorzustellen. Denn hier kann jeder Mitglied werden, egal ob Bauer, Treckerfahrer oder nicht, alle sind willkommen.

Nach dem Rasen übers Stoppelfeld gab’s Stockbrot am Lagerfeuer

Als die Kinder vom Rasen übers Stoppelfeld erschöpft waren, waren sie zu Stockbrot, Würstchen und Nudelsalat eingeladen. Am Lagerfeuer, versteht sich, um den Vormittag bei echtem Bauernhof-Feeling ausklingen zu lassen.

Die Welt der Trecker rund um die Schlüter-Scheune öffnet ihre Pforten am 24. August wieder, wie Vorsitzender Stephan Baehr verrät. Dann veranstalten die Schlüter und Schlepperfreunde ein Schleppertreffen mit Dorfabend.

Nächstes Jahr beim Ferienspaß wollen die Schlüter und Schlepperfreunde gerne wieder mit dabei sein. „Vielleicht für Kinder von einer Mindestgröße ab 1,50 Meter“, meint die zweite Vorsitzende Anja Hering. Und zwar, weil die Kinder nur dann alle wichtigen Pedale in der Treckerkabine mit den Füßen erreichen können.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Hellweger Anzeiger Festplatz von Louviers

BBL will keinen „Schnellschuss“: Rollschuhbahn nicht voreilig entsiegeln

Meistgelesen