Holzwickeder FDP stellt die Digitalisierung in Vordergrund

dzNeujahrsempfang

Wenn die Holzwickeder FDP am Samstagmorgen zum traditionellen Neujahrsempfang lädt, wird das Thema Digitalisierung eine Rolle spielen, ist als Gastredner doch der zuständige NRW-Minister geladen.

Holzwickede

, 10.01.2020, 16:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie – das ist der Zusatz, der zur Berufsbezeichnung von NRW-Minister Andreas Pinkwart gehört. Der 59-jährige FDP-Politiker ist am Samstag als Gastredner beim Jahresempfang der örtlichen Liberalen geladen.

Knapp 200 Gäste begrüßen dann ab 11 Uhr im Forum des Schulzentrums das neue Jahr und werden zuhören, wenn Pinkwart unter der Überschrift „Chancen der Digitalisierung“ am Rednerpult stehen wird. Zudem wird der FDP-Ortsvorsitzende Lars Berger ein Grußwort an die Gäste richten.

Kommunalwahlen sollen noch nicht im Vordergrund stehen

In Jochen Hake wird außerdem der Fraktionsvorsitzende einen Blick auf kommunale Entwicklungen in der Gemeinde werfen. Die Frage nach einem möglichen FDP-Bürgermeisterkandidaten solle beim Neujahrsempfang mit Blick auf die Kommunalwahlen im Herbst jedoch keine Rolle spielen, wie Lars Berger auf Nachfrage versichert.

Musikalisch wird der Neujahrsempfang vom Duo Giussani um Cellistin Pauline Stephan und Gitarrist Julian Richter begleitet. Nach dem offiziellen Teil bietet sich den Gästen bei Getränken und Imbiss die Gelegenheit zum Gespräch.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Neue Pflegeausbildung
Die Diakonie bildet keine reinen Altenpfleger mehr aus: Jetzt sind Generalisten gefragt
Hellweger Anzeiger Radverkehr
Wenig Geld für Investitionen: BBL schlägt „günstige“ Lösung für Radfahrer vor
Hellweger Anzeiger Nahverkehr
Politik spricht sich für einen Bürgerbus aus – dazu braucht es aber Ehrenamtliche
Meistgelesen