Landskroner Straße: Marode Wasserrohre teils ersetzt - Kostensprung auf 2 Millionen Euro

dzStraßenausbau

Eine marode Wasserleitung hatte im Sommer dazu geführt, dass der Ausbau der Landskroner Straße ins Stocken geriet. Der Austausch der Leitung nähert sich zumindest einem Ende.

Holzwickede

, 24.12.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Spektakulär sah es aus, als der Kreis Unna Ende August seine Arbeiten entlang der Landskroner Straße startete. Auf Höhe des Hixter Waldes wurde aus der Baustelle aber schnell eine Seenlandschaft: Nachdem die Fahrbahndecke abgetragen worden war, hielt eine Wasserleitung dem Druck der Arbeiten und schweren Baufahrzeuge nicht stand und platzte gleich an mehreren Stellen.

Für die Straßenbauer hieß das: Hier geht vorerst nichts mehr. In den Folgewochen musste zunächst geklärt werden, ob die Leitungen des Dortmunder Versorgers DEW21 repariert oder zwischen Sölde und Hengsen komplett erneuert werden müssten. Es wurde schließlich die große Lösung.

Landskroner Straße: Marode Wasserrohre teils ersetzt - Kostensprung auf 2 Millionen Euro

Eine marode Wasserleitung sorgte kurz nach Baustart auf der Landskroner Straße bereits für eine Unterbrechung. © Michael Neumann

Seit Mitte Oktober werden jahrzehntealte Rohre ausgetauscht. Aus dem zuständigen Fachbereich Bauen im Kreis Unna hieß es zum Stand der Arbeiten vor den Weihnachtsfeiertagen, dass sich die zuständigen Baufirmen zunächst den besonders geschädigten Bereichen am Rande des Hixter Waldes gewidmet hätten. Die Arbeiten hier stünden demnach kurz vor dem Ende.

In der Folge müssten aber auch noch Teilbereiche an der Grenze zu Sölde sowie in Hanglage gen Hengsen neue Leitungen bekommen. Laut den zuständigen Stellen im Kreis ruhen die Arbeiten bis zum 8. Januar. Dann soll zeitnah auch der eigentliche Straßenbau wieder in den Fokus rücken: Sobald die DEW-Leitungen abschnittsweise liegen, könne man mit der Sanierung und Verbreiterung der Fahrbahn fortfahren.

Jetzt lesen

War die ursprüngliche Hoffnung, dass der Ausbau der Landskroner Straße bis Jahresende abgeschlossen wird, ist dieser Zeitplan längst hinfällig. Je nach Witterungsbedingungen ist ein Ende der Baumaßnahmen im ersten Quartal 2020 zumindest denkbar.

Kostensprung auf 2 Millionen Euro

Gestiegen sind durch den ungeplanten Tausch der maroden Leitungen im Untergrund die Baukosten. Ursprünglich waren für Sanierung und Verbreiterung der Kreisstraße rund 1,1 Millionen Euro vorgesehen. Mittlerweile würden die Kosten für das gesamte Unterfangen laut den zuständigen Stellen im Kreis Unna bei rund 2 Millionen Euro liegen.

Nicht Teil der aktuellen Bauphase, aber nach Abschluss angedacht, ist ein Radweg parallel zur Straße. Weil mit Sanierung der Landskroner Straße noch Grundstücksfragen offen waren, soll ein Radweg erst im Nachgang an die aktuellen Arbeiten angelegt werden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Flüchtlingsunterkünfte
Gemeinde schaltet im Streit um Flüchtlingsheime an Bahnhofstraße einen Anwalt ein
Hellweger Anzeiger Umweltschutz
Deo, Seife, Spülmittel: Kurs im Treffpunkt Villa gibt Anleitungen zum Selbermachen
Hellweger Anzeiger Brückenabriss Kurze Straße
Bequemer Bringdienst: Für Schüler geht´s per Taxi direkt zum Schulzentrum
Meistgelesen