Radstation am Bahnhof Holzwickede wird angenommen – aber nur auf einer Ebene

dzGeschützte Stellplätze

Der Service kostet lediglich ein Pfandgeld und wird durchaus gut angenommen: Eine Ebene der Radstation am Bahnhof Holzwickede wird aber kaum genutzt.

Holzwickede

, 25.12.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im September eröffnet, bietet die Radstation am Holzwickeder Bahnhof gleichzeitig 40 Fahrrädern auf zwei Ebenen einen wettergeschützten und sicheren Stellplatz.

Da davon auszugehen ist, dass nie alle Räder gleichzeitig hier abgestellt werden, hat die Gemeinde zunächst 60 Chips zur Verfügung gestellt. Wer einen Chip hat, bekommt Zugang zur Station und kann sein Gefährt hier abstellen.

„Wir haben auch alle 60 Chips ausgegeben“, sagt Bauamtsleiter Uwe Nettlenbusch. Beobachtungen hätten gezeigt, dass zumeist die untere Parkebene gut ausgelastet sei. Die obere Etage wird weniger oft genutzt.

Parken in der Radstation ist kostenlos

„Warum die oberen Plätze nicht so angenommen werden? Schwer zu sagen, vielleicht ist es Bequemlichkeit oder Unsicherheit ob der Funktionsweise“, kann Nettlenbusch nur mutmaßen. Bietet die Radstation dadurch aber weiterhin Kapazitäten, so sei es durchaus eine Überlegung wert, weitere Chips auszugeben.

Räder in der Station parken, das ist per se kostenfrei. Wer sich einen Zugangschip gesichert hatte, musste aber eine Kaution in Höhe von 20 Euro hinterlegen. Die Chips berechtigen zudem, jede Radstation im Kreis Unna zu nutzen, die wie in Holzwickede durch die Awo-Tochter DasDies Service gGmbH betrieben wird.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 50 Jahren im Ort
In Holzwickedes ältester Kanzlei arbeitet eine Spezialistin für familiäre Konflikte
Hellweger Anzeiger Flüchtlingsunterkünfte
Gemeinde schaltet im Streit um Flüchtlingsheime an Bahnhofstraße einen Anwalt ein
Hellweger Anzeiger Umweltschutz
Deo, Seife, Spülmittel: Kurs im Treffpunkt Villa gibt Anleitungen zum Selbermachen
Meistgelesen