Historischer Verein Holzwickede widerspricht Grünen: Nicht auf der Suche nach neuer Bleibe

dzGebäude in Holzwickede

Die Grünen sehen die Dorfschule als mögliche Bleibe für den Historischen Verein. Der sucht aber gar nicht nach neuen Räumen. Vorsitzender Andreas Heidemann spricht von einem Missverständnis.

Holzwickede

, 30.01.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im Rahmen der Diskussion um die Zukunft der alten Dorfschule hat Friedhelm Klemp, Fraktionsvorsitzender der Grünen, den Historischen Verein als möglichen Nachfolger der Kita ins Spiel gebracht. Laut Andreas Heidemann, Vorsitzender des Historischen Vereins, ist der Verein allerdings gar nicht auf der Suche nach einer neuen Bleibe.

„Ich fürchte, da haben wir uns missverstanden. Wir haben hier mit unserer Heimatstube eine wirklich schöne Lage“, sagt Heidemann. Auch die Nähe zum Haus Opherdicke würde dem Verein regelmäßig zu großen Besucherzahlen verhelfen, bei denen viele Besucher nicht aus der Gemeinde kommen. „Wir liegen schön, wenn auch nicht zentral. Wir können uns eigentlich nicht beklagen.“

Historischer Verein Holzwickede widerspricht Grünen: Nicht auf der Suche nach neuer Bleibe

© UDO HENNES

„Nur auf die andere Straßenseite zu ziehen, um auch dort nicht barrierefrei zu sein, hilft uns nicht.“
Andreas Heidemann, Vorsitzender Historischer Verein

Aussage beruht auf Missverständnis

Er habe gegenüber Klemp lediglich erwähnt, dass der Standort zwei Nachteile mit sich bringe. Der Historische Verein sei leider nicht behinderten- und rollstuhlgerecht. „Das lässt sich mit unserer Lage allerdings auch schwer einrichten.“ Außerdem hätte der Verein gerne mehr Platz für sein Magazinarchiv, ohne dafür Ausstellungsplatz einbüßen zu müssen.

„Ich glaube aber nicht, dass die Kita eine Verbesserung bringen würde. Und nur auf die andere Straßenseite zu ziehen, um auch dort nicht barrierefrei zu sein, hilft uns nicht.“ Er lacht und betont noch einmal: „Wir sind nicht aktiv auf der Suche nach einer neuen Bleibe.“

Archivraum direkt gegenüber eine Möglichkeit

Ob die alte Dorfschule dem Historischen Verein mehr Platz oder bessere Bedingungen bietet, weiß Heidemann nicht. „Ich kenne die Pläne der Kita nicht, aber so direkt sehe ich nicht, dass ein Umzug dorthin Sinn machen würde. Unsere Schmiede liegt schön. Klar, sie hat Nachteile, aber damit die überwiegen, müsste etwas wirklich Schönes her. Das sehe ich in der Schule derzeit nicht.“

Was sich Heidemann allerdings wünscht, wäre ein Archivraum auf der anderen Straßenseite. „Wenn man die Chance bekäme, direkt gegenüber etwas zu bekommen, wo wir die Magazine nur über die Straße tragen müssten, würden wir nicht nein sagen.“

Heimastube öffnet im März

  • Die Heimatstube des Historischen Vereins wird am 1. Sonntag im März wieder öffnen.
  • Der fällt dieses Jahr auf den 1. März. „Ab 14.30 Uhr haben wir wieder auf“, so Andreas Heidemann.
  • Danach gelten die normalen Öffnungszeiten der Heimatstube.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Karnevalsumzug
Mit Video: Trotz Regens und Sturms dreht sich in Hengsen der Karneval im Kreisverkehr
Hellweger Anzeiger Holzwickeder Drillinge
Gaucks Patenkinder feiern ihren sechsten Geburtstag und freuen sich auf die Schule
Hellweger Anzeiger Nächtlicher Einsatz
Brandmelder verhindert Schlimmeres: Feuerwehr holt Holzwickeder aus verrauchter Wohnung
Hellweger Anzeiger Karneval
Karnevals-Umzug am Hengser Kreisel: Das ist der Zeitplan für den närrischen Sonntag
Meistgelesen