Entscheidung steht: Hecke an der Böckmannstraße muss geschnitten werden

dzGrundstücksgrenze überschritten

Die Gemeindeverwaltung bleibt dabei: Eine Hecke an der Böckmannstraße muss gekürzt werden. Kulanz will man aber bei einer möglichen Frist für das Zurückschneiden des Gehölzes zeigen.

Holzwickede

, 22.10.2019, 12:36 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Bernd Kasischke hat auch der Erste Beigeordnete Holzwickedes am Montag das Gewächs an der Böckmannstraße begutachtet und den Zollstock angelegt. Auch Kasischke kommt zu dem Schluss: „Dass man hier gut 40 Zentimeter wegnehmen muss, daran führt kein Weg vorbei.“

Das sei nicht nur der Tatsache geschuldet, dass die Hecke über ein schmales Schrammbord ragt, sondern mitunter auch Fahrzeuge tangiert. „Wenn auf der gegenüberliegenden Straßenseite jemand parkt und dann ein Auto oder Transporter durch die Lücke muss, ist man schnell mit dem Außenspiegel schon an der Hecke“, sagt Kasischke.

Anwohnerin könnte mehr Zeit für den Heckenschnitt bekommen

Anwohner Marcus Weiche, der als Nachbar für die Grundstücksbesitzerin seit Jahren die Hecke pflegt, sah das anders – bislang habe es nie Probleme mit der Hecke gegeben. Bis eben jemand kürzlich bei der Gemeinde einen entsprechenden Einwand geltend machte und die Verwaltung reagieren musste.

„Selbst wenn nun 40 Zentimeter weggenommen werden, bleiben bis zum Stock noch immer zehn Zentimeter. Davon wird sich die Hecke erholen“, sagt Kasischke. Eigentlich muss der Schnitt bis Monatsende erfolgen, das sieht der Beigeordnete aber gelassen. Es sei möglich, dass man der Anwohnerin noch etwas Zeit gibt, um die Hecke zu kürzen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Meistgelesen