Grüne setzen auf grüne Themen

dzKlausurberatung zum Kommunalhaushalt

Nachhaltig, modern und sozial - so umschreiben die Grünen ihre Haushaltspolitik. Den Bau des neuen Rathauses wollen sie mitgestalten und die Gemeinde in die digitale Zukunft führen.

Holzwickede

, 02.11.2018, 14:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

Viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet der Holzwickeder Kommunalhaushalt im kommenden Jahr nicht. Wie berichtet, kann der Kämmerer erneut einen ausgeglichenen Haushalt präsentieren. Kämmerer Rudi Grümme geht von einem Plus von 41.100 Euro unter dem Strich für 2019 aus. Im Jahr 2019 stehen den Erträgen von 48.259.547 Euro Aufwendungen in Höhe von 48.218.447 Euro gegenüber.

Bündnis 90/Die Grünen haben sich in ihrer zwei Tage dauernden Klausur nun Gedanken gemacht, welche Schwerpunkte sie im nächsten Jahr setzen und dafür Geld ausgeben möchten. Eine konkrete Zahl, wie hoch die Summe ist, die zusätzlich vom Kämmerer und seinem Team eingeplant werden soll, gibt der Fraktionsvorsitzende Friedhelm Klemp nicht bekannt. Einiges, so erklärt er, müsse noch errechnet werden, andere Wünsche sind nicht mit Geld allein zu erfüllen. Geld wollen die Grünen dennoch ausgeben, unter anderem, um den Ortsverband für Sport finanziell zu unterstützen, „damit auch weiterhin in der Gemeinde die Möglichkeit besteht, ein Sportabzeichen abzulegen“. Und sie wollen die Gemeinde zu einer digitalen Gemeinde machen, die zudem Energien einspart und auf modernste Technologien setzt.

Großes Themenspektrum

E-Mobilität, Klimaschutz, Verkehrsentlastung, Digitalisierung, bessere Bildung und Kultur, mehr Geräte für den Mehrgenerationenspielplatz, ein lokaler Armutsbericht, mehr soziale Teilhabe – das Spektrum der Grünen ist vielfältig. Ein Thema, das nicht nur in 2019 die Holzwickeder begleiten wird, ist der Bau des neuen Rat- und Bürgerhauses. „Wir stehen zum Rathausanbau und werden uns dafür einsetzen, dass der Kostenrahmen nicht überschritten wird und wir für die Verwaltung und Bürgerschaft eine zukunftsfähige Einrichtung gestalten. Wir sehen auch erhebliche energetische Kostenersparnis und leisten somit auch einen umweltbezogenen Beitrag“, erklärt Klemp.

Wunsch und Wirklichkeit

Einiges ist in Arbeit, anderes bislang ein Wunsch. So freuen sich die Grünen, dass nach ihrem Antrag die E-Mobilität in der Gemeinde ausgebaut werden soll. Nicht nur das Fahrzeug der Bürgermeisterin soll ein E-Auto werden, auch der Verwaltungsfuhrpark wird mit E-Fahrzeugen ergänzt beziehungsweise ersetzt. Allerdings, bedauert Klemp, sei noch kein Ersatz für die am Rathaus befindliche Bikeladestation gefunden worden. Sie fällt mit dem Umbau des Rathauses weg. Der Wunsch der Grünen: Sowohl am Haus Opherdicke als auch bei dem Aldi-Neubau an der Stehfenstraße sollen Schnellladestationen installiert werden. Sowohl mit Aldi als auch dem Kreis Unna stünden die Gespräche aber noch aus.

Beratungen

So geht es weiter

Nach den Klausurberatungen der Ratsfraktionen folgt ein interfraktionelles Abstimmungsgespräch am 28. November. Die Verabschiedung des Haushalts 2019 durch den Rat erfolgt in der letzten Ratssitzung des Jahres 2018 am 13. Dezember.
Eine weitere Forderung der Grünen: die Messung der Luftqualität. „Umwelt- und Klimaschutz ist für uns ein permanenter Prozess. So sollten wir auch die Luftqualitätswerte untersuchen, denn die Emissionsbelastung in unserer Tallage ist sicher sehr hoch“, so Klemp.

Die Holzwickeder Grünen wollen ein „schöneres Holzwickede“ und zählen dazu auch den Bahnhof mit der Unterführung. Sie wünschen sich zudem, dass die Pflanzbeete entlang der Hauptstraße bepflanzt werden und damit nicht nur schöner aussehen werden, sondern dass die Pflanzen auch Schadstoffe aufnehmen. Der als Rollschuhfläche bezeichnete Bereich auf dem Festplatz soll entsiegelt werden und eine Begrenzung durch Heckengewächse angelegt werden, „Kosten dazu“, so Klemp, „konnten ermittelt werden“.

Weitere Forderungen der Grünen sind der Breitbandausbau in der gesamtem Gemeinde, die Digitalisierung insbesondere an den Schulen und die Ausstattung der Schulen mit entsprechender Hard- und Software.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ortsverband „Die Partei“

Eine „sehr gute“ Partei will den Holzwickeder Gemeinderat übernehmen

Hellweger Anzeiger Segelfliegen

Kleines Team, großer Sport: Das hält zehn engagierte Segelflieger vom LSV in der Luft

Meistgelesen