Grüne entscheiden im November über eigenen Bürgermeisterkandidaten für Holzwickede

Kommunalwahlen

Bürgermeisterin Ulrike Drossel will ihren Sitz im Rathaus halten. Peter Wehlack fordert ihn für die SPD ein. Das ist klar. Ob es einen Grünen-Kandidaten gibt, entscheidet sich im November.

Holzwickede

, 02.10.2019, 13:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Grüne entscheiden im November über eigenen Bürgermeisterkandidaten für Holzwickede

© picture alliance / dpa

Wenn die Bündnisgrünen im November zur Mitgliederversammlung zusammenkommen, sollen die rund 20 Holzwickeder Parteimitglieder entscheiden, ob die Partei bei den Kommunalwahlen im Herbst 2020 einen eigenen Kandidaten ins Rennen um das Bürgermeisteramt schicken will.

Sollte das der Fall sein und gibt es einen entsprechenden Kandidaten oder eine Kandidatin, „dann wird er oder sie auch vom Vorstand vorgeschlagen und dann ist es ist an den Mitgliedern, ihre Stimme zu geben. Wenn die Mehrheit zustimmt, dann werden wir auch jemanden stellen“, sagt der Fraktionsvorsitzende Friedhelm Klemp.

Parteiloser Kandidat nicht ausgeschlossen

Ob es Interessenten gibt, darüber schweigt sich Klemp aus. Bei der überschaubaren Zahl an Holzwickedern mit grünem Parteibuch sei es aber grundsätzlich nicht ausgeschlossen, dass man einen parteilosen Kandidaten unterstütze. „Ich denke aber, wir hätten genug Potenzial, um jemanden aus den eigenen Reihen zu stellen“, so Klemp.

Deutlich gemacht hatten die Grünen bereits, dass man Amtsinhaberin Ulrike Drossel (BBL) im kommenden Jahr nicht unterstützen wolle, sollte man keinen eigenen Mitbewerber haben. Das hätte man mit der FDP gemein, die 2015 ebenfalls noch hinter Drossel stand. Hier liebäugelte man zuletzt eher damit, SPD-Kandidat Peter Wehlack im Wahlkampf zu stärken.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Spurensuche zu NS-Opfern

Historische Akten offenbaren die schweren Schicksale Holzwickeder Nazi-Opfer

Hellweger Anzeiger Aktion auf Marktplatz

Maibaum geht in Winterschlaf und macht Platz für den weihnachtlichen Nachfolger

Hellweger Anzeiger Schnuppertag

Mit vielen Fotos: Kinder lernen im Abenteuerparcours das Clara-Schumann-Gymnasium kennen